Noch viele Jahre ... 50-jähriges Bestehen der DGVN

Grußbotschaft des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, Kofi Annan, anläßlich des 50-jährigen Bestehens der DGVN.

Download (pdf) 32 KB

Das könnte Sie auch interessieren

  • Joschka Fischer

    50 Jahre Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen Rede des deutschen Außenministers auf dem Festakt der DGVN am 19. März 2002 in Berlin

    Zahlreiche Vertreter des öffentlichen Lebens feierten mit den Mitgliedern der DGVN im März in der deutschen Hauptstadt das 50-jährige Bestehen der Gesellschaft und blickten gemeinsam mit dem Bundesaußenminister auf die am 10. Mai 1952 in Heidelberg erfolgte Gründung zurück. Willkommen geheißen wurden die Gäste vom DGVN-Vorsitzenden Klaus Dicke, der unter den Anwesenden auch die früheren… mehr

  • Friederike Bauer

    Identitätspolitik als Reflex und Gefahr Generalsekretär: Bericht für die 52. Generalversammlung

    Generalsekretär: Bericht für die 52. Generalversammlung - Globalisierung und Fragmentierung - Zivilgesellschaft als Partner der Weltorganisation - Problem der leichten Verfügbarkeit konventioneller Waffen. mehr

  • Kirsten Haack

    Der UN-Generalsekretär im Wandel der Zeit

    Das Amt des UN-Generalsekretärs hat sich in den letzten 70 Jahren formal kaum verändert. Bislang haben jedoch alle acht Amtsinhaber informell neue Kompetenzen geschaffen. Diese mussten sowohl den weltpolitischen Rahmenbedingungen als auch den sich ändernden Machtverhältnissen standhalten. Weitaus wichtiger war allerdings die Entwicklung des ideellen Rahmens. mehr

  • Der Vorstandsvorsitzende der DGVN Detlef Dzembritzki steht vor einem blaueb DGVN Banner

    Lampedusa:„Diese Toten hätten vermieden werden können“

    Schon im Jahr 2003 prangerte der damalige UN-Generalsekretär Kofi Annan die unerträglichen Zustände an den europäischen Grenzen an. Heute, zehn Jahre später, zeigt sich diese Menschenrechtskrise mit aller Grausamkeit. Die jüngste Tragödie von Lampedusa muss auch für die deutsche Haltung Folgen haben. Die Bundesregierung ist deshalb aufgefordert, ihre eigene Zuwanderungs-, Flüchtlings- und… mehr

  • Kofi A. Annan

    Die Rolle Europas in der Welt des 21. Jahrhunderts Die ›Berliner Rede‹ des Generalsekretärs der Vereinten Nationen (26. April 1999)

    Zu seinem zweiten offiziellen Besuch als Generalsekretär der Vereinten Nationen hielt sich Kofi Annan auf Einladung des Bundeskanzlers vom 25. bis 28. April 1999 in Deutschland auf. In Berlin führte er Gespräche mit Kanzler Gerhard Schröder, Außenminister Joschka Fischer sowie weiteren Regierungsmitgliedern und Parlamentariern, darunter Mitgliedern des Auswärtigen Ausschusses und seines… mehr