Kernfragen der Entwicklungsforschung in den neunziger Jahren Das Programm des Forschungsinstituts der Vereinten Nationen für soziale Entwicklung (UNRISD)

Mit Arbeiten zu einigen der dringlichsten Probleme der Gegenwart befasst sich das Forschungsinstitut der Vereinten Nationen für soziale Entwicklung (United Nations Research Institute for Social Development, UNRISD): mit den Auswirkungen der Verschlechterung der Umwelt auf die Lebensumstände der Menschen und dem Umgang mit der Bedrohung, die die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen für uns bedeutet; mit den Folgen von Wirtschaftskrise und wirtschaftlicher Umstrukturierung für die Gesellschaften Afrikas und Lateinamerikas insgesamt sowie für das Ergehen verschiedener gesellschaftlicher Gruppen; mit den Dilemmata, die die marktwirtschaftlichen Reformen und der Wandel der Eigentumsverhältnisse in den kommunistischen und ehemals kommunistischen Staaten nach sich ziehen; mit den Ursachen ethnischer Konflikte und der Dynamik politisch motivierter Gewaltanwendung; mit den Problemen, die die Massenrückwanderung von Flüchtlingen in ihre Heimatländer mit sich bringt; und schließlich mit den sozio-ökonomischen Implikationen der Herstellung, des Handels und des Konsums unerlaubter Suchtstoffe. Zudem treibt dieses UN-Forschungsinstitut die Diskussion über die Indikatoren der sozialen Entwicklung voran.

Download (pdf) 2.8 MB

Das könnte Sie auch interessieren

  • ©panthermedia.net/Ints Vikmanis

    Herausforderung Weltbevölkerungswachstum

    Seit Oktober 2011 bevölkern sieben Milliarden Menschen unsere Erde. Bis 2050 wird sich die Zahl der Menschen auf unserem Planeten auf ca. neun Milliarden erhöhen. Herausforderungen dieser Entwicklung waren das Kongressthema am 8. Februar in den Räumen der CDU/CSU Fraktion. Unter dem Motto "Herausforderung Weltbevölkerungswachstum" fand eine Podiumsdiskussion statt, in deren Zentrum vor… mehr

  • ©panthermedia.net/Ints Vikmanis

    Herausforderung Weltbevölkerungswachstum

    Seit Oktober 2011 bevölkern sieben Milliarden Menschen unsere Erde. Bis 2050 wird sich die Zahl der Menschen auf unserem Planeten auf ca. neun Milliarden erhöhen. Herausforderungen dieser Entwicklung waren das Kongressthema am 8. Februar in den Räumen der CDU/CSU Fraktion. Unter dem Motto "Herausforderung Weltbevölkerungswachstum" fand eine Podiumsdiskussion statt, in deren Zentrum vor… mehr

  • ©panthermedia.net/Ints Vikmanis

    Herausforderung Weltbevölkerungswachstum

    Seit Oktober 2011 bevölkern sieben Milliarden Menschen unsere Erde. Bis 2050 wird sich die Zahl der Menschen auf unserem Planeten auf ca. neun Milliarden erhöhen. Herausforderungen dieser Entwicklung waren das Kongressthema am 8. Februar in den Räumen der CDU/CSU Fraktion. Unter dem Motto "Herausforderung Weltbevölkerungswachstum" fand eine Podiumsdiskussion statt, in deren Zentrum vor… mehr

  • Margaret Shields

    Frauenforschung: Unsichtbares sichtbar machen Das Programm des Internationalen Forschungs- und Ausbildungsinstituts der Vereinten Nationen zur Förderung der Frau (INSTRAW)

    Santo Domingo, die Hauptstadt der Dominikanischen Republik, ist Sitz des Internationalen Forschungs- und Ausbildungsinstituts der Vereinten Nationen zur Förderung der Frau (United Nations International Research and Training Institute for the Advancement of Women, INSTRAW). Wie auch im Fall seiner besser bekannten Schwesterorganisation, des Entwicklungsfonds der Vereinten Nationen für die Frau… mehr

  • Doris Hertrampf

    Reproduktive Gesundheit Bevölkerung und Entwicklung: Sondertagung der Generalversammlung

    Bevölkerung und Entwicklung: Sondertagung der Generalversammlung – ›Kairo + 5‹ – Hindernisse bei der Umsetzung des Aktionsprogramms – Feminisierung der Armut – Schlußdokument mit neuen Zielen – Konsens von Kairo unter Mühen bewahrt. mehr