Die Generalsanierung des UN-Amtssitzes (Capital Master Plan)

Das Sekretariat der Vereinten Nationen, daß heißt der Glaspalast am East River, wie das Gebäude im Fernsehen gerne genannt wird, gilt als Symbol für die Hoffnungen, Visionen und Möglichkeiten internationaler Zusammenarbeit. Der hochragende, schlanke Quader aus 2000 Tonnen hellgrauem Vermonter Marmor und blauen, spiegelnden Glasfassaden scheint selbst ein halbes Jahrhundert nach seiner Fertigstellung noch atemberaubend modern. Es ist nur schwer vorstellbar, daß heute irgendeine politische Vision, am wenigsten die der friedlichen Zusammenarbeit aller Staaten der Welt, architektonisch so erhebend (nicht zu verwechseln mit bombastisch), umgesetzt werden könnte oder würde.

Download (pdf) 734 KB

Das könnte Sie auch interessieren

  • Friederike Bauer

    Ein Wettlauf der besonderen Art

    Besprechung des Buches: Charlene Mires, Capital of the World. Race to Host the United Nations, New York/London: New York University Press 2013, 328 S., 29.95 US-Dollar. mehr

  • Wolfgang Münch

    Der Ombudsman im UN-Sekretariat Ein Beitrag zur Modernisierung des Personalmanagements in den Vereinten Nationen

    Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat das Verfahren der internen Streitschlichtung in dienstrechtlichen Auseinandersetzungen zwischen Bediensteten und der Weltorganisation als Arbeitgeberin in mehreren Resolutionen mit den Prädikaten »langsam, umständlich und teuer« (slow, cumbersome and costly) bedacht. Darin kommt uncharmant undiplomatisch-deutlich die Unzufriedenheit zum Ausdruck,… mehr

  • Werner Schmidt

    Runderneuert zurück in die fünfziger Jahre. Die Generalsanierung des UN-Amtssitzes in New York

    60 Jahre nach seiner Eröffnung wird der Amtssitz der Vereinten Nationen in New York grundlegend saniert. Größere Sicherheit für Diplomaten, Beschäftigte und Besucher sowie eine Halbierung des Energieverbrauchs gehören zu den Zielen des knapp zwei Milliarden US-Dollar teuren Projekts. Gleichzeitig wird der architektonische Charakter des historischen Gebäudekomplexes erhalten. Der Abschluss der… mehr

  • Andreas Eckert

    Seiteneinsteiger und alte Hasen Empirische Befunde zu den Fluktuationsraten auf der Leitungsebene des UN-Sekretariats

    Die 45. Generalversammlung der Vereinten Nationen begann vor dem Hintergrund wahrhaft historischer Ereignisse: der Neugestaltung des Ost-West-Verhältnisses und der deutschen Vereinigung einerseits, der Zuspitzung der Lage im Mittleren Osten andererseits. Die eigenen Probleme der Weltorganisation treten demgegenüber in den Hintergrund, sind aber keineswegs gelöst. So steht das Thema ›UN-Reform‹… mehr

  • VEREINTE NATIONEN Heft 2/1983