Abrüstungskonferenz Tagungen 2011

- Im 15. Jahr keine Einigung auf ein Arbeitsprogramm - Pläne für FMCT-Verhandlungen außerhalb der CD konkretisieren sich

Download (pdf) 45 KB

Das könnte Sie auch interessieren

  • Otto Leichter

    Teilentspannung in der 18. Generalversammlung

    Die achtzehnte Generalversammlung der Vereinten Nationen trat am 17. September 1963 im Zeichen beschränkter Hoffnungen auf eine Milderung der internationalen Spannungen zusammen—Hoffnungen, die durch den Abschluß des Moskauer Vertrages über einen teilweisen Atomversuchsstopp ausgelöst worden waren. Sie endete am 17. Dezember im Zeichen der Welttrauer um Präsident Kennedy, aber zugleich unter dem… mehr

  • Ansgar Skriver

    38. Generalversammlung

    38. Generalversammlung: ›Globale Verhandlungen‹ wieder auf der Warteliste - Raketenthema - Neuer Anlauf zum Ausschluss Israels - ›Keller-Gipfel‹ Indira Gandhis (1). mehr

  • Hans Günther Brauch

    Abrüstungskonferenz

    Abrüstungskonferenz: 1996 erstmals Tagung im erweiterten Kreis - Indischer Widerstand gegen Atomteststoppvertrag - Kein Konsens - Verlagerung in die Generalversammlung. mehr

  • Elayne Whyte Gómez, Präsidentin der UN-Konferenz zum Atomwaffenverbot

    UN beschließt Verbot von Atomwaffen

    Die zweite Verhandlungsrunde für ein völkerrechtlich bindendes Verbot von Atomwaffen ist abgeschlossen: 122 Staaten haben am 07. Juli 2017 in New York einen Vertrag für ein Verbot von Atomwaffen beschlossen. Das Abkommen verbietet Herstellung, Einsatz und Besitz nuklearer Waffen und ächtet bereits die Androhung eines Nuklearschlags sowie die Stationierung von Atomwaffen in anderen Staaten. mehr

  • Auf dem Weg zu einer atomwaffenfreien Welt?

    Der erste Vertragsentwurf für ein völkerrechtlich verbindliches Verbot von Atomwaffen liegt vor und kann bei der zweiten UN-Verhandlungs- runde vom 15. Juni 2017 bis 7. Juli 2017 konkretisiert und idealerweise finalisiert werden - allerdings ohne erneute Beteiligung Deutschlands. mehr