Veröffentlichungen der DGVN finden

Alle Veröffentlichungen

1 - 10 von 2898 Ergebnissen

  • News Menschenrechte & Entwicklung Frauen & Kinder Konflikte & Brennpunkte Friedenssicherung Menschliche Sicherheit Frauenrechte Sicherheitsfragen & Menschenrechte AUSG: menschl-entwicklung-staerken 30.06.2016

    Feminist Foreign Policy – für ein neues Paradigma für nachhaltigen Frieden?

    Terror, Konflikte und zunehmender Nationalismus - auch 2016 kommt die Welt nicht zur Ruhe. Was ist radikal genug um traditionelle Außenpolitik zu transformieren und nachhaltigen Frieden weltweit zu fördern? Kristina Lunz argumentiert in einem Meinungsbeitrag, dass internationale Politik feministischer werden muss. Die Wahl Schwedens, dessen Außenministerin Margot Wallström eine ‚feminist foreign policy’ verkündet hat, in den UN-Sicherheitsrat sieht sie als ein Zeichen der Hoffnung. mehr

  • News DGVN-Nachrichten Presseinformationen Friedenssicherung 30.06.2016

    Kampagne zur Wahl in den Sicherheitsrat gestartet

    Nun ist es offiziell. Im Rahmen der „GIGA Distinguished Lecture Series“ im Hamburger Rathaus gab Außenminister Steinmeier bekannt: Deutschland bewirbt sich erneut um einen Sitz im Sicherheitsrat und kandidiert 2018 bei den Wahlen um eine nichtständige Mitgliedschaft. Damit bleibt die Bundesrepublik Deutschland im Rhythmus und strebt 2019/2020 zum sechsten Mal seit 1977/78 in den Sicherheitsrat. mehr

  • News Meinung Ziele für nachhaltige Entwicklung/Post-2015 30.06.2016

    20 Jahre UN-Stadt Bonn - Interview mit dem Bonner Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan

    Im Jahr 1996 wurde Bonn offiziell "UN-Stadt". Fast 20 UN-Organisationen mit rund 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern arbeiten am deutschen Standort der Vereinten Nationen und überschreiben ihre Arbeit mit dem Slogan "UNO in Bonn - für nachhaltige Entwicklung weltweit". Der Bonner Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan beleuchtet im Interview die Präsenz der UN in Bonn, blickt auf 20 Jahre UN-Stadt Bonn zurück und formuliert seine Wünsche für die Zukunft. mehr

  • News UN-Aktuell Friedenssicherung 29.06.2016

    Italien und Niederlande wollen Sitz im Sicherheitsrat teilen: Schweden, Bolivien, Kasachstan und Äthiopien mit Zweidrittelmehrheit gewählt

    Am Dienstag, den 28. Juni, hat die UN-Generalversammlung vier nichtständige Mitglieder des UN-Sicherheitsrats gewählt. Italien und die Niederlande wollen sich den fünften zu besetzenden Sitz teilen. mehr

  • News Konflikte & Brennpunkte Friedenssicherung 28.06.2016

    Libyen am Scheideweg: ein geteiltes Land im Transistionsprozess

    Seitdem das Regime Muammar Gaddafis im Jahr 2011 gestürzt wurde, ist Libyen auf der Suche nach Frieden und Stabilität. Die Vereinten Nationen um ihren Sondergesandten Martin Kobler unterstützen diesen Prozess. Trotz einiger Fortschritte, die zuletzt erzielt wurden, ist die Zukunft immer noch ungewiss. mehr

  • News Politik & Gesellschaft AUSG: klimawandel-bekaempfen Klimaflucht Migration Bevölkerung 23.06.2016

    Klimawandel in Kiribati: Für eine „Migration in Würde“

    „All die Probleme haben zur Folge, dass ich gezwungen sein werde, meine Heimat zu verlassen und in ein anderes Land zu ziehen. Und das schmerzt mich zutiefst. Es macht mich sehr traurig, denn ich liebe meine Kultur und meine Identität, meine Freunde und meine Schule.“ So hat Kirita Moote, die als Teenager in Kiribati lebt, kürzlich in einem UNICEF-Beitrag ihre Zukunftssorgen beschrieben. Kiribati zählt zu den Staaten der Welt, die am stärksten von den Folgen des Klimawandels betroffen ist. Um 5,9 cm ist der Meeresspiegel im Seegebiet des pazifischen Inselstaates in den letzten zwei Jahrzehnten gestiegen. Ebenso beunruhigend sind die heftigen Stürme, die immer wieder größere Teile des kleinen Landes überfluten lassen. mehr

  • News Meinung DGVN-Nachrichten Migration Menschenrechte & Entwicklung Syrien Flucht und Asyl Kinderrechte 22.06.2016

    Zur Lage von Flüchtlingskindern in Deutschland

    Im vergangenen Jahr kamen circa 300 000 Flüchtlingskinder in Deutschland an – jeder dritte Flüchtling ist ein Kind. Die soeben erschienene UNICEF-Studie Lagebericht zur Situation der Flüchtlingskinder in Deutschland zeigt auf: Flüchtlignskinder haben oft keinen Zugang zu adäquater Gesundheitsversorgung oder der oft dringend nötigen psychosozialen Betreuung. Die Wartezeiten in den Erstaufnahmezentren liegt derzeit im Durchschnitt bei sechs Monaten, viel zu lang für Kinder, die oft auf der Flucht Schreckliches erlebt haben und die, wie alle Kinder, ein Recht auf ein „normales“, umsorgtes Leben haben. mehr

  • News UN-Aktuell 21.06.2016

    UN-Generalversammlung wählt Präsidenten für 71. Sitzungsperiode

    Die UN-Generalversammlung hat den fidschianischen UN-Botschafter Peter Thomson zum Präsidenten ihrer 71. Sitzungsperiode gewählt. Thomson übernimmt die Präsidentschaft vom Norweger Mogens Lykketoft, der sich für ein transparenteres Auswahlverfahren eines neuen UN-Generalsekretärs oder einer UN-Generalsekretärin stark gemacht hat. mehr

  • News DGVN-Nachrichten 20.06.2016

    DGVN-Studienreise nach Myanmar: Essaywettbewerb "Wandel in Myanmar - alles gut?"

    Exklusiv für ihre Mitglieder bietet die DGVN vom 10. - 19. Oktober 2016 eine Studienreise nach Myanmar an. Mitglieder, die den Ausbildungstarif zahlen, können sich mit einem Essay zu dem Thema "Wandel in Myanmar - alles gut? - Vorschläge für Deutschland und die Vereinten Nationen" um einen Reisekostenzuschuss bewerben. mehr

  • News UN-Aktuell Meinung Migration Bevölkerung Entwicklungspolitik Flucht und Asyl AUSG: menschl-entwicklung-staerken Menschliche Sicherheit Konflikte & Brennpunkte 20.06.2016

    Weltflüchtlingstag: Langfristig, mühsam, ohne Erfolgsgarantie – und doch notwendig: Die „Bekämpfung“ von Fluchtursachen

    Der heutige Weltflüchtlingstag kommt mit einem neuen traurigen Rekord daher: Ende 2015 waren laut UNHCR 65 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht – so viele wie nie zuvor. Trotz stark gestiegener Flüchtlingszahlen in Deutschland und Europa bleibt die so genannte globale Flüchtlingskrise vor allem eine Krise der armen Länder dieser Welt. Benjamin Schraven und Jörn Grävingholt unterstreichen in der "Aktuellen Kolumne" vom Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) die Notwendigkeit einer effektiven Bekämpfung von Fluchtursachen. mehr