Veröffentlichungen der DGVN finden

Alle Veröffentlichungen

1 - 10 von 5804 Ergebnissen

  • Der neuen UN-Untergeneralsekretär Jean-Pierre Lacroix im August 2009
    News Friedenssicherung 18.02.2017

    Jean-Pierre Lacroix wird neuer Chef der Blauhelme

    Der französische Diplomat wurde vom neuen UN-Generalsekretär António Guterres zum Untergeneralsekretär für Friedensmissionen ernannt. Der 56-Jährige wird damit Nachfolger von Herve Ladsous. Auf Lacroix warten viele Herausforderungen.
    mehr

  • Rotes Poster mit Abbildungen der Street-Art in Istanbul (Adler), Nairobi (Gesicht) und Tunis (Mensch mit Pflanze) sowie des Entwurfs für Berlin (Oberkörper eines steinernen, lächelnden Menschen, aus dessen Kopf Gebäude und Bäume ragen).
    News Presseinformationen 17.02.2017

    Junge Kreativität für nachhaltige Stadtentwicklung

    Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. und berlinovo gestalteten im Rahmen einer globalen Street-Art Kampagne des Urbanisierungsprogramms der Vereinten Nationen (UN-Habitat) eine Hausfassade in Berlin Rudow. mehr

  • Rotes Poster mit Abbildungen der Street-Art in Istanbul (Adler), Nairobi (Gesicht) und Tunis (Mensch mit Pflanze) sowie des Entwurfs für Berlin (Oberkörper eines steinernen, lächelnden Menschen, aus dessen Kopf Gebäude und Bäume ragen).
    News Presseinformationen 17.02.2017

    Junge Kreativität für nachhaltige Stadtentwicklung

  • Hände, die auf einer Computertastatur tippen
    News AUSG: nachhaltige-entwicklung nachhaltige-entwicklung.de AUSG: menschenrechte-durchsetzen menschenrechte-durchsetzen.de 10.02.2017

    Menschenrechte online – Meinungsfreiheit und -förderung

    Informations- und Kommunikations- technologien im Internet bringen neue Herausforderungen für den Schutz der Meinungsfreiheit mit sich. Der breite, grenzüberschreitende und schnelle Austausch von Meinungen und Berichten wird von Internetzensur bedroht. Um Kontrolle über Diskurse zu erlangen, greifen Regierungen zunehmend darauf zurück, ihrer Bevölkerung den Zugang zu bestimmten Teilen des Internets, wie sozialen Medien, zu sperren und schränken sie damit in ihrem Recht auf Meinungsfreiheit ein. Ein freies und allen zugängliches Internet kann aber auch andere Menschenrechte fördern und weltweite Entwicklungsziele stärken. mehr

  • Hände, die auf einer Computertastatur tippen
    News AUSG: nachhaltige-entwicklung nachhaltige-entwicklung.de AUSG: menschenrechte-durchsetzen menschenrechte-durchsetzen.de 10.02.2017

    Menschenrechte online – Meinungsfreiheit und -förderung

    Informations- und Kommunikations- technologien im Internet bringen neue Herausforderungen für den Schutz der Meinungsfreiheit mit sich. Der breite, grenzüberschreitende und schnelle Austausch von Meinungen und Berichten wird von Internetzensur bedroht. Um Kontrolle über Diskurse zu erlangen, greifen Regierungen zunehmend darauf zurück, ihrer Bevölkerung den Zugang zu bestimmten Teilen des Internets, wie sozialen Medien, zu sperren und schränken sie damit in ihrem Recht auf Meinungsfreiheit ein. Ein freies und allen zugängliches Internet kann aber auch andere Menschenrechte fördern und weltweite Entwicklungsziele stärken. mehr

  • News 08.02.2017

    Stadt Duisburg 08.02.2017 - Die UNO in Duisburg: Wanderausstellung über die Vereinten Nationen macht Halt in der Königsgalerie

  • News Ziele für nachhaltige Entwicklung/Post-2015 08.02.2017

    Deutschland und die Agenda 2030

    Die Agenda 2030 gibt Antworten auf Fragen, denen sich deutsche Politik in Zukunft stellen muss. Nachhaltiger Wohlstand kann nur erreicht werden, wenn jeder in die Pflicht genommen wird. Damit hat die Agenda 2030 die klassische Teilung zwischen Nord und Süd abgelöst und definiert ein neues Verständnis der internationalen Zusammenarbeit. Die Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 betreffen damit auch Deutschland. Deutschland wird in der Agenda von drei Seiten in die Pflicht genommen. Es geht darum Nachhaltigkeitsziele in Deutschland, durch Deutschland und mit Deutschland zu erreichen. mehr

  • News Ziele für nachhaltige Entwicklung/Post-2015 08.02.2017

    Deutschland und die Agenda 2030

    Die Agenda 2030 gibt Antworten auf Fragen, denen sich deutsche Politik in Zukunft stellen muss. Nachhaltiger Wohlstand kann nur erreicht werden, wenn jeder in die Pflicht genommen wird. Damit hat die Agenda 2030 die klassische Teilung zwischen Nord und Süd abgelöst und definiert ein neues Verständnis der internationalen Zusammenarbeit. Die Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 betreffen damit auch Deutschland. Deutschland wird in der Agenda von drei Seiten in die Pflicht genommen. Es geht darum Nachhaltigkeitsziele in Deutschland, durch Deutschland und mit Deutschland zu erreichen. mehr

  • Die Bedrohung einer militärischen Intervention veranlasste nach Angaben des UN-Flüchtlingskommissariats über 45000 Gambier zur Flucht
    News Konflikte & Brennpunkte 31.01.2017

    Machtwechsel in Gambia: Ein demokratischer Neuanfang?

    Der überraschende Sieg des Immobilienmaklers Adam Barrow bei den Präsidentschafts-wahlen in Gambia ließ in der gesamten westafrikanischen Region Hoffnungen auf einen friedlichen Machtwechsel und eine neue Ära der Demokratie in Gambia aufkommen. Diese Hoffnungen wurden schnell zerstreut als Jammeh den Wahlausgang, den er zunächst anerkannt hatte, am 9. Dezember zurückwies. Erst nach Beginn des Einmarsches von ECOWAS-Truppen erklärte er sich bereit, ins Exil zu gehen. Für seinen Nachfolger Adam Barrow ist es ein Neuanfang unter schweren Bedingungen. mehr

  • Titelseite der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie
    News Politik & Gesellschaft AUSG: klimawandel-bekaempfen 30.01.2017

    Maßnahmen in Deutschland zum Klimaschutz

    Die aktualisierte Deutsche Nach­haltig­keitsstrategie hat einen neuen Aufbau und orientiert sich an den 17 globalen nachhaltigen Entwicklungszielen der UN-Agenda 2030 (Sustainable Development Goals, SDGs). In Punkt 13 „Maßnahmen zum Klimaschutz“ werden die umgehenden Maßnahmen der Bundesregierung zur Bekämpfung des Klimawandels konkretisiert. Welche das insbesondere innerhalb Deutschlands sind, soll hier einmal beleuchtet werden. mehr