DGVN-Nachrichten

DGVN-Studienreise 2016: Wandel und Herausforderungen in Myanmar

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der DGVN-Studienreise mit Parlamentsabgeordneten in Nay Pyi Taw, der Hauptstadt Myanmars (© Ute Gerteis)

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der DGVN-Studienreise mit Parlamentsabgeordneten in Nay Pyi Taw, der Hauptstadt Myanmars (© Ute Gerteis)

Die diesjährige Studienreise der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen führte vom 10. - 19. Oktober 2016 nach Myanmar. Nach den historischen Wahlen vom November 2015, die zu einem überwältigenden Sieg der National League for Democracy (NLD) unter Führung der Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi führten, durchläuft das südostasiatische Myanmar (Burma) einen weitreichenden Prozess des politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandels. 19 DGVN-Mitglieder haben im Rahmen einer zehntägigen Studienreise in einer Vielzahl von Gesprächen u.a. mit vor Ort tätigen UN-Organisationen (wie UNHCR, WHO, UNICEF und ILO) sowie mit Parlamentsabgeordneten und Vertretern verschiedener Ministerien die Hintergründe der aktuellen Entwicklung, die innerstaatlichen und internationalen Zusammenhänge, aber auch eine Reihe schwieriger Fragestellungen für die weitere Entwicklung Myanmars näher ergründet.

Fazit: Der eingeschlagene Weg eröffnet Chancen für Frieden, Versöhnung und wachsenden Wohlstand in Myanmar, doch gleichzeitig bestehen zahlreiche Herausforderungen, die nur im Zusammenwirken nationaler und internationaler Akteure bewältigt werden können. Die DGVN wird die Studienreise in naher Zukunft in verschiedenen öffentlichen Veranstaltungen aufbereiten.     

Das könnte Sie auch interessieren

  • © UNDP

    DGVN-Studienreise nach Myanmar: Essaywettbewerb "Wandel in Myanmar - alles gut?"

    Exklusiv für ihre Mitglieder bietet die DGVN vom 10. - 19. Oktober 2016 eine Studienreise nach Myanmar an. Mitglieder, die den Ausbildungstarif zahlen, können sich mit einem Essay zu dem Thema "Wandel in Myanmar - alles gut? - Vorschläge für Deutschland und die Vereinten Nationen" um einen Reisekostenzuschuss bewerben. mehr

  • Kommiteegebäude des neuen Parlaments

    Wandel in Myanmar - alles gut? Gewinner des Essay-Wettbewerbs zur DGVN-Studienreise

    Mit ihrem Essay "Wandel in Myanmar - Alles gut?" konnte sich Constanze Zahm gegen ihre Mitbewerberinnen durchsetzen und die Jury überzeugen. Hier können Sie den prämierten Essay lesen. mehr

  • Bild mit Prof. Bruha und Frau Zhang Xiaoan die nebeneinander stehen

    DGVN etabliert Kontakt mit UNA China

    Am 13. Januar 2012 stattete der fruehere Vorsitzende der DGVN Professor Thomas Bruha der United Nations Association of China einen Besuch in ihrem Büro in Peking ab.  Im Mittelpunkt des Gesprächs standen Überlegungen über eine "Four Party-Conference" der UNAs Chinas, Japans, Koreas und Deutschlands in Berlin als von der DGVN organisiertes follow up zu der im Jahr 2007 von UNA Korea… mehr