Das könnte Sie auch interessieren

  • Siegfried Schultz

    Die Entwicklungshilfe der DDR Von der Qualität zur Quantität?

    Erstmals hat die Deutsche Demokratische Republik - wie auch die Sowjetunion - im Jahre 1982 durch ihren Vertreter in der Generalversammlung der Vereinten Nationen Zahlen über ihre materielle Unterstützung der Entwicklungsländer vorgelegt. In den Jahren darauf folgten ähnliche Mitteilungen. Gemessen an der langjährigen extremen Zurückhaltung in Bezug auf offizielle Verlautbarungen kommt dies fast… mehr

  • Martina Haedrich

    Die Deutsche Liga für die Vereinten Nationen

    Besprechung des Buches: Funk, Eberhard, Die Deutsche Liga für die Vereinten Nationen, Hamburg: Kovacv 1998. mehr

  • Hennig Melber

    Hilfe, Entwicklung Zwiespältigkeiten der internationalen Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel eines ›Empfängerlandes‹

    Das Wesen des internationalen Konferenzbetriebs hat schon vor einem Jahrzehnt Fritz Fischer, heute deutscher Exekutivdirektor der Weltbank, mit den Worten »Rituale, Resolutionen und Frustrationen« auf den Begriff gebracht (VN 411983 S. 114 ff.). Der damals von ihm geforderte »ergebnisorientierte Dialog« immerhin ist seither zumindest partiell Realität geworden; die internationale… mehr

  • Ernst W. Börnsen

    Organisatorische Aspekte der internationalen Verwaltung von Entwicklungshilfe

    Besprechung des Buches: Wiegand, Gerd, Organisatorische Aspekte der internationalen Verwaltung von Entwicklungshilfe. Ein Beitrag zur Organisationsanalyse internationaler Organisationen am Beispiel des UNDP und der Weltbank, Berlin: Verlag Duncker & Humblot (Band 5 der Schriften zur Verwaltungswissenschaft) 1978. mehr

  • VEREINTE NATIONEN Heft 5/1988