UN- Friedenssicherung und Terrorismusbekämpfung: seltsame Bettgenossen?

Anhand der UN-Friedensoperation MINUSMA in Mali zeigt der Beitrag Argumente auf, weshalb die UN-Friedenssicherung weder operativ, dogmatisch oder politisch in der Lage ist, noch jemals sein wird, Aufgaben zur Terrorismusbekämpfung zu übernehmen. Eine solche Entwicklung würde den Rechtsschutz des UN-Personals, das Potenzial der UN als unabhängige Instanz in Konflikten zu vermitteln und die humanitäre Arbeit der verschiedenen Organisationen der UN-Familie gefährden.

Das könnte Sie auch interessieren

  • VEREINTE NATIONEN HEFT 4/2017 Terrorismusbekämpfung und die Vereinten Nationen

  • Blauhelme auf einem Auto

    Mali: UN-Friedensmission unter Druck

    Nachdem sich die malischen Konfliktparteien im Sommer zu einem Friedensvertrag durchringen konnten, sucht nun eine Welle terroristischer Anschläge den westafrikanischen Staat heim. Eine Woche nach den Anschlägen von Paris sorgte eine großangelegte Geiselnahme in einem internationalen Hotel für Bestürzung. Auch UN-Truppen stehen weiterhin unter Beschuss. mehr

  • Dustin Dehez

    Frankreichs Sonderrolle in Afrika Die französische Afrika-Politik zwischen nationaler Tradition und internationaler Verantwortung

    Auf den ersten Blick scheinen die jüngsten französischen Interventionen in Mali und der Zentralafrikanischen Republik an die besonders engagierte Rolle Frankreichs in Afrika seit dem Ende der Kolonialzeit anzuknüpfen. Doch die französische Afrika-Politik hat sich seit den neunziger Jahren verändert und bemüht sich um eine Multilateralisierung, ohne dabei die eigenen Interessen aufzugeben. mehr

  • Birgit Peters

    Menschenrechtsausschuss: 107. bis 109. Tagung 2013

    - Zulässigkeitsvoraussetzungen von Individualbeschwerden diskutiert - Rechtsfortentwicklung beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung - Mangelnde Minderheitenrechte in der Ukraine mehr

  • Annika S. Hansen, Tobias von Gienanth

    UN-Friedenssicherung in Afrika – eine Bestandsaufnahme

    Keine andere Region beansprucht die Institutionen und Mechanismen der UN-Friedenssicherung mehr als Afrika. Obwohl nur 16 Prozent der Weltbevölkerung auf dem Kontinent leben, wurden dort im Jahr 2014 52 Prozent aller gewaltsamen Zwischenfälle weltweit registriert. In neun afrikanischen Staaten bemühen sich die UN um Friedenssicherung. Dort dienen rund vier von fünf Blauhelmen. Der Beitrag stellt… mehr