Schwedens undiplomatische Diplomatie im Sicherheitsrat

Seit Januar 2017 ist Schweden nichtständiges Mitglied im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Dort verfolgt das Land aktiv die feministische Außenpolitik der Außenministerin Margot Wallström und trägt damit Schritt für Schritt zu einer geschlechtergerechten, inklusiven internationalen Sicherheitspolitik bei.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Die schwedische Außenministerin Margot Wallström im UN-Sicherheitsrat (© Manuel Elias)

    "Wir brauchen ein globales regelbasiertes System für Frieden und Sicherheit" - Gastbeitrag der schwedischen Außenministerin Margot Wallström

    Im Juli übernimmt Schweden die Präsidentschaft des UN-Sicherheitsrats. In einem Gastbeitrag, den wir exklusiv in deutscher Sprache veröffentlichen, unterstreicht die schwedische Außenministerin Margot Wallström die schwedischen Prioritäten für die einmonatige Präsidentschaft. Darunter befinden sich viele Zielsetzungen, die auch Deutschland vorantreiben möchte, wenn das Land im kommenden Jahr einen… mehr

  • Am Hufeisentisch versammelt

    Deutschland bewirbt sich nunmehr zum sechsten Mal für einen nichtständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat für die Jahre 2019 und 2020. In dieser Ausgabe soll die Kandidatur Deutschlands zum Anlass genommen werden, um hinter die Kulissen des Sicherheitsrats und seiner Arbeit zu blicken. Mit welchen Problemen der zuweilen dysfunktionale Rat konfrontiert ist, analysieren die Autorinnen und Autoren des… mehr

  • VEREINTE NATIONEN HEFT 2/2018 Am Hufeisentisch versammelt

  • © WFUNA

    Kandidaten für nichtständige Sitze im Sicherheitsrat stellen sich öffentlichen Anhörungen

    Erstmalig haben anlässlich des anstehenden Wahlprozesses von fünf neuen nichtständigen Mitgliedern für den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen öffentliche Anhörungen stattgefunden. Am 23. Und 24. Mai 2016 stellten Äthiopien, Bolivien, Italien, Kasachstan, die Niederlande, Schweden und Thailand ihre Kandidaturen vor. Möglich wurde dieser Reformschritt durch das Drängen des Weltverbands der… mehr

  • Sebastian von Einsiedel, Simon Chesterman

    Doppelte Eindämmung im Sicherheitsrat Die USA und Irak im diplomatischen Vorfeld des Krieges

    Spätestens als Streitkräfte der Vereinigten Staaten im Verbund mit dem Allianzpartner Großbritannien und unter symbolischer Beteiligung Australiens und Polens am 20. März die Kriegshandlungen gegen Irak eröffneten, schien der erste Kollateralschaden bereits festzustehen: er traf den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen und das System der kollektiven Sicherheit, dessen Dreh- und Angelpunkt er ist.… mehr