Entwicklungslinien im Völker(Straf)recht

Buchbesprechung von: Gerd Hankel (Ed.) Die Macht und das Recht. Völkerrecht und Völkerstrafrecht am Beginn des 21. Jahrhunderts

Download (pdf) 96 KB

Das könnte Sie auch interessieren

  • VEREINTE NATIONEN Heft 6/2001

  • Jelka Mayr-Singer

    Hybridgerichte – eine neue Generation internationaler Strafgerichte (II) Das Khmer-Rouge-Tribunal

    Erst beinahe drei Jahrzehnte nach dem Ende des von den Roten Khmer (Khmer Rouge) an der Bevölkerung Kambodschas begangenen Völkermords ist es nach zähen Verhandlungen zwischen den UN und Kambodscha gelungen, ein hybrides Tribunal zur Aburteilung der Hauptverantwortlichen des Pol-Pot-Regimes einzurichten. Mittlerweile wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet und seit Ende 2007 befinden sich fünf… mehr

  • Jelka Mayr-Singer

    Hybridgerichte – eine neue Generation internationaler Strafgerichte (I) Der Sondergerichtshof für Sierra Leone

    Mit der Schaffung so genannter Hybridgerichte ist eine neue Generation internationaler Strafgerichte entstanden, die sich vor allem durch die Einbindung des Tatortstaats von den bisherigen Modellen internationaler Strafgerichte unterscheidet. Wie das Beispiel des Sondergerichtshofs für Sierra Leone belegt, führt diese Einbeziehung zu einer deutlich höheren Akzeptanz durch die betroffene… mehr

  • Nils Geißler

    Frieden durch Recht?

    Buchbesprechung von: Dennis Nitsche Der Internationale Strafgerichtshof ICC und der Frieden. Eine vergleichende Analyse der Befriedungsfunktion internationaler Straftribunale mehr

  • Beate Rudolf

    Völkerrechtskommission 47. Tagung

    Völkerrechtskommission: 47. Tagung - Kodex der Verbrechen gegen die Menschheit vor dem Abschluß - Rechtsfolgen internationaler Verbrechen von Staaten - Neue Themen (11). mehr