Die Privatisierung der Weltpolitik

Besprechung des Buches: Brühl, Tanja/ Debiel, Tobias/ Hamm, Brigitte/ Hummel, Hartwig/ Martens, Jens (Hrsg.), Die Privatisierung der Weltpolitik. Entstaatlichung und Kommerzialisierung im Globalisierungsprozess, Bonn: Dietz 2001.

Download (pdf) 80 KB

Das könnte Sie auch interessieren

  • Detlef Henschel

    Armut, Vertreibung, Umweltzerstörung anderswo - was geht uns das an? Von der Notwendigkeit solidarischen Ausgleichs in einer kleiner werdenden Welt

    Die Situation ist paradox: • Die Spaltung der Welt in zwei gegnerische Blöcke ist überwunden; doch Gewalt und Kriege breiten sich aus. • Die militärische Konfrontation des Kalten Krieges ist vergangen; doch unverändert werden Arbeitskraft, Wissen und Kapital für Rüstungsausgaben verschleudert. • Nationale Grenzen verschwinden zugunsten des freien Austausches von Kapital, Waren und… mehr

  • Andreas Zumach

    Der ›strategische Handel‹ des Generalsekretärs Ernüchternde Erfahrungen mit dem Globalen Pakt von Davos

    Erstmals seit 1971 traf sich die Weltelite aus Wirtschaft und Politik zu ihrer jährlichen Zusammenkunft – der Tagung des ›Weltwirtschaftsforums‹ (World Economic Forum, WEF) – nicht in der schweizerischen Gebirgsgemeinde Davos, sondern im ›Waldorf Astoria Hotel‹ in New York. Grund für die Verlegung waren die Proteste und Ausschreitungen von Gegnern der Globalisierung bei der Jahrestagung 2001.… mehr

  • VEREINTE NATIONEN Heft 5/1999

  • Kofi Annan steht mit vielen menschen auf einem Podium der New Yorker Börse und eröffnet die UN-Principles of Responsible Investment

    Vereinte Nationen unterstützen nachhaltige Geldanlagen

    „UN Principles for Responsible Investment“, kurz UN PRI. Dies ist die Bezeichnung für sechs rechtlich nicht bindende Prinzipien, die zu einem verantwortlicheren Umgang mit Geldanlagen führen sollen. Entwickelt wurden sie im Jahr 2005 auf einem Treffen des damaligen UN-Generalsekretärs Kofi Annan mit einer Gruppe der weltweit größten Finanzinvestoren. mehr

  • Ban Ki-Moon spricht vor dem World Wirtschaftsforum

    Unternehmen in der Verantwortung bei der Einhaltung der Menschenrechte

    Anlässlich des 50. Jahrestages der OECD wurden am 25. Mai 2011 in Paris die überarbeiteten Leitsätze der OECD für multinationale Unternehmen in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgestellt. Die aktuelle Überarbeitung beinhaltet ein eigenes Kapitel über die menschenrechtliche Verantwortung von Unternehmen. Weitere wichtige Kodizes sind der von Kofi Annan initiierte Globale Pakt und… mehr