Standpunkte/Essays

Multilateralismus statt ›Deals‹!

Patrick Rosenow

Patrick Rosenow, M.A., geb. 1982, ist Projektreferent bei der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN). Er promoviert zur Rolle der amerikanischen ständigen Vertreterinnen und Vertreter bei den Vereinten Nationen und wagt einen Ausblick auf die UN-Politik unter Präsident Donald J. Trump.

Download (pdf) 644 KB

Das könnte Sie auch interessieren

  • Ansgar Skriver

    Die Drohung wirkt

    Der Vorwurf, die Vereinten Nationen erlebten einen Niedergang in einen Zustand der Verantwortungslosigkeit und ›ratifizierten Nutzlosigkeit‹ ist nicht neu. Er wurde - und dies ist nur ein Beispiel - auch schon 1974 erhoben, von William F. Buckley in der amerikanischen Zeitschrift ›National Review‹, nachdem der PLO Führer Arafat zu seinem spektakulären Auftritt in der Generalversammlung eingeladen… mehr

  • Peter W. Fischer

    Nahost

    Nahost: Debatte im Sicherheitsrat - Palästinenser erstmals dabei - Veto der USA - Zwei vergebliche Wochen? (1). mehr

  • Nach dem Sechs-Tage-Krieg...

  • Birgit Peters

    Menschenrechtsausschuss 110. bis 112. Tagung 2014

    - Allgemeine Bemerkung zur Freiheit der Person verabschiedet - 125 von 457 Individualbeschwerden behandelt - Aufarbeitung vergangenen Unrechts mehr

  • Neue Ära der Diplomatie

    Drei Monaten nach der Übernahme des Präsidentenamts in Iran betrat Hassan Rohani während der 68. UN-Generalversammlung in New York am 24. September 2013 erstmals die internationale Bühne. Die erhoffte Sensation blieb aus. mehr