Standpunkte/Essays

Mehr Engagement in den Vereinten Nationen!

Tom Koenigs

Die Bundesrepublik ist einer der größten Beitragszahler, aber weder politisch noch personell in den Vereinten Nationen besonders aktiv. Das muss sich ändern, wenn wir das Potenzial der Weltgemeinschaft nutzen wollen. Die UN sind das einzige wirklich globale Forum, das wir haben.

Download (pdf) 1.1 MB

Das könnte Sie auch interessieren

  • VEREINTE NATIONEN Heft 5-6/1985

  • Podiumsdiskussion zur deutschen UN Politik

    Deutsche UN-Politik: Multilateralismus stärken

    Breite Unterstützung für eine aktivere Rolle Deutschlands in der UN äußerten Bundestags-abgeordnete bei einer Podiumsdiskussion der DGVN in Berlin. Deutschland sollte die gegenwärtige weltpolitische Lage für eine Stärkung des Multilateralismus nutzen, so das Fazit. Ausdrücklich begrüßten die Fraktionsvertreter den Forderungskatalog für die Bundestagswahl, den die DGVN jüngst vorlegte. mehr

  • Podiumsdiskussion zur deutschen UN Politik

    Deutsche UN-Politik: Multilateralismus stärken

    Breite Unterstützung für eine aktivere Rolle Deutschlands in der UN äußerten Bundestags-abgeordnete bei einer Podiumsdiskussion der DGVN in Berlin. Deutschland sollte die gegenwärtige weltpolitische Lage für eine Stärkung des Multilateralismus nutzen, so das Fazit. Ausdrücklich begrüßten die Fraktionsvertreter den Forderungskatalog für die Bundestagswahl, den die DGVN jüngst vorlegte. mehr

  • VEREINTE NATIONEN Heft 5/2004

  • Carlos Romulo

    Der unvollendete Entwurf zum Frieden Die UN-Charta zwischen San Franzisko und den Erfordernissen des 21. Jahrhunderts

    Mein lieber Freund Douglas MacArthur sagte einmal: ›Alte Soldaten sterben nicht, sie schwinden allmählich dahin.‹ Ich würde hinzufügen: ›Alte Diplomaten sterben nicht. Sie schreiben eben ihre Memoiren und halten Vorträge.‹ Alte Diplomaten, wie die Elefanten, vergessen auch nie. Da ich sowohl Soldat als auch Diplomat bin, habe ich ein langes Gedächtnis. Natürlich auch, was die Vereinten Nationen… mehr