Standpunkte/Essays

Ein Weltgipfel zur Stärkung der humanitären Hilfe

Bärbel Kofler

Der Humanitäre Weltgipfel war ein wichtiger Schritt, um hilfsbedürftige Menschen in Krisengebieten, Kriegen und in Katastrophen besser zu unterstützen.

Download (pdf) 1.2 MB

Das könnte Sie auch interessieren

  • VEREINTE NATIONEN Heft 4/2016

  • Irmgard Schwaetzer

    Weltkonferenz der Internationalen Strategie für Katastrophenvorsorge Tsunamis verhindern

    Das Seebeben im Indischen Ozean Weihnachten 2004 hatte der Weltkonferenz für Katastrophenvorsorge im japanischen Kobe ungeahnte Aufmerksamkeit verschafft. Streitpunkte waren die Verbindlichkeit der Abschlußdokumente und die Frage, inwieweit der Klimawandel Ursache für Katastrophen ist. mehr

  • Übervolles Schlauchboot mit Flüchtlingen auf dem Meer vor der griechischen Küste. Die Menschen, Frauen und Männer, tragen Rettungswesten.

    Von Gipfeln und Reformen

    Ende Mai 2016 kamen Staats- und Regierungschefs, humanitäre und zivilgesellschaftliche Akteure sowie die Privatwirtschaft in Istanbul zum ersten Humanitären Weltgipfel zusammen. Annett Günther zeichnet in Heft 4/2016 der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN den Gipfel vom Vorbereitungsprozess bis zu den Ergebnissen nach. mehr

  • Logo des Weltgipfels für Humanitäre Hilfe 2016

    UN-Weltgipfel für Humanitäre Hilfe 2016

    Der allgegenwärtige Klimawandel, rasantes Bevölkerungs-wachstum und die steigende Anzahl regionaler und internationaler Konflikte sind lediglich einige der Aspekte, welche zunehmend direkte und schwerwiegende Auswirkungen auf die internationale humanitäre Situation zur Folge haben. Das macht z.B. der WeltRisikoBericht 2013 des Instituts für Umwelt und menschliche Sicherheit der UN-Universität in… mehr

  • Klaus Dicke

    Flüchtlinge in Afrika

    Flüchtlinge in Afrika: ICARA II - Verbindung von humanitärer Hilfe und Entwicklungspolitik anvisiert (35). mehr