Veröffentlichungen der DGVN finden

Suchergebnisse

Autor/Herausgeber: Gabriele Köhler

3 Ergebnisse

  • News Meinung Ziele für nachhaltige Entwicklung/Post-2015 Klimaschutz (SDG 13) Abrüstung Ziele für nachhaltige Entwicklung/Agenda 2030 21.03.2017

    Protest für internationale Zusammenarbeit & Agenda 2030 ist wichtiger denn je

    Nach der Verabschiedung der 2030-Nachhaltigkeits-agenda der Vereinten Nationen und der Klimavereinbarung von Paris waren wir in einer optimistischen Aufbruchstimmung, überzeugt, die Weltgesellschaft und den Zustand des Planeten bis 2030 konstruktiv transformieren zu können. In den letzten Monaten hat sich die Weltlage jedoch schlagartig verändert. Viele politische, sozioökonomische und umweltbezogene Errungenschaften der vergangenen Jahrzehnte werden derzeit frontal attackiert. Angesichts der neuen weltpolitischen Lage wird es wieder nötig zu protestieren und das Erreichte zu verteidigen, schreibt DGVN-Vorstandsmitglied Gabriele Köhler. mehr

  • fileadmin/publications/PDFs/Zeitschrift_VN/VN_2015/Heft_6_2015/Titel_VN_6-15_26-11-2015_.jpg
    Artikel aus VEREINTE NATIONEN Heft 6/2015

    Die Millenniums-Entwicklungsziele – ein kritischer Rückblick und optimistischer Ausblick

    Gabriele Köhler

    Nach einer Reihe von Entwicklungsdekaden kam mit den Millenniums-Entwicklungszielen (MDGs) neuer Schwung in die Entwicklungszusammenarbeit. Doch nur drei der acht Ziele wurden bis 2015 erreicht. Vor allem wichtige Ziele zu Hunger sowie zu Mütter- und Kindersterblichkeit wurden verfehlt. Trotzdem waren die MDGs als Agenda nützlich. Zu hoffen ist, ob die Kritik an den MDGs helfen kann, dass die neue Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung zu einer ernsthafteren und gerechteren Wirtschafts-, Sozial- und Umweltpolitik national und auf globaler Ebene führt. mehr

  • fileadmin/publications/PDFs/Zeitschrift_VN/VN_2017/Heft_6_2017/Titel_VN_6-2017_29-11-2017_web.jpg
    Artikel aus VEREINTE NATIONEN HEFT 6/2017

    Geschlechtergerechtigkeit und die 2030-Agenda

    Gabriele Köhler

    Geschlechtergerechtigkeit ist nirgends auf der Welt erreicht: Frauen und Mädchen werden politisch, ökonomisch, sozial und sogar existenziell ausgegrenzt. Die Agenda 2030 bietet wichtige Zielvorgaben, ihr fehlen jedoch Analysen zu Machtstrukturen. In jedem Fall gilt es, die Agenda 2030 zu verteidigen und Geschlechtergerechtigkeit voranzubringen. mehr