#ItsYourClimate - DGVN-Jugenddialog zum Klimawandel

Die Registrierungsfrist wurde bis zum 9. Oktober 2018 um 14:00 verlängert. Für etwaige technische Probleme bei der Anmeldung möchten wir uns entschuldigen und bitten Sie, sich per E-Mail an hasenkamp@dgvn.de zu wenden.

 

Die Folgen des Klimawandels werden vor allem die junge Generation treffen. Wie gehen junge Menschen mit den schon heute spürbaren Auswirkungen des Klimawandels um? Was können wir selbst tun, um klimafreundlicher zu leben? Welche Lösungsideen gibt es und welche Entscheidungen müssten dafür in den UN-Klimaverhandlungen getroffen werden?

Um junge Menschen aus ganz Deutschland und mit ganz unterschiedlichen Hintergründen zusammenzubringen und zu vernetzen, lädt die DGVN am 17. Oktober 2018 in Berlin zu einem Jugenddialog zum Klimawandel ein. Unter Nutzung von Elementen der Design-Thinking-Methode tauschen die Teilnehmenden sich über die Auswirkungen des Klimawandels auf junge Menschen in Deutschland und weltweit sowie Lösungsansätze zum Klimaschutz aus Sicht der jungen Generation aus. Angelehnt an den von der derzeitigen fidschianischen Präsidentschaft in die UN-Klimaverhandlungen eingeführten Talanoa-Dialog soll dieser Austausch unter anderem anhand von persönlichen Geschichten erfolgen, welche andere Teilnehmende dazu in die Lage versetzen, die eigene Perspektive nachzuvollziehen. Außerdem erhalten die Teilnehmenden Einblicke in Klimaverhandlungen der Vereinten Nationen.

Dabei sollen insbesondere auch Anregungen und Forderungen gesammelt werden, welche den Youth Observers der DGVN, die an der 24. UN-Klimakonferenz (COP24) im Dezember 2018 in Katowice (Polen) teilnehmen, mit auf den Weg gegeben werden.

Zu den inhaltlichen Fragen des Workshops gehören unter anderem: 

  • Sind die Ziele zur Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf deutlich unter 2°C und möglichst 1,5°C noch erreichbar? Welche neuen Erkenntnisse liefert der Bericht des Weltklimarats IPCC zur Umsetzbarkeit des 1,5°C-Ziels?

  • Welche Fragen werden auf der 24. UN-Klimakonferenz (COP24) im Fokus stehen? Wie kann die junge Generation sich an den Verhandlungen beteiligen? Welche Themen möchtet Ihr den DGVN-Youth Observers, die an der Konferenz teilnehmen, mit auf den Weg geben?

  • Was können wir selbst tun, um klimafreundlicher zu leben?

 

Der Jugenddialog wird in Zusammenarbeit mit Steffen Dehn und Dr. Laura Mählmann durchgeführt.

 

Registrierung

Wenn Du an dem Jugenddialog teilnehmen möchtest, bitten wir Dich darum, Dich bis zum 9. Oktober 2018 (14:00) (verlängerte Anmeldefristhier zu registrieren. Bitte teile uns in der Bewerbung folgende Informationen mit:

  • Dein Name, Dein Alter und Deinen aktuellen Wohnort
  • Deine derzeitige Tätigkeit: z.B. studierst Du, gehst Du zur Schule oder machst Du eine Ausbildung?
  • Dein ehrenamtliches Engagement, insbesondere zum Klimaschutz
  • Deine Motivation zur Teilnahme an dem Jugenddialog (max. 3000 Zeichen)

 

Um eine produktive Arbeitsathmosphäre und einen für alle Teilnehmenden gewinnbringenden Austausch zu ermöglichen, ist die Anzahl an Plätzen für den Workshop begrenzt. Wir sind darum bemüht, möglichst vielen Interessierten eine Teilnahme an dem Jugenddialog zu ermöglichen und eine möglichst vielseitige Gruppe zusammenzustellen. Deshalb bitten wir Dich um Verständnis, dass wir vielleicht nicht alle Bewerbungen berücksichtigen können und erst nach dem 5. Oktober 2018 eine finale Zusage für die Teilnahme an dem Jugenddialog geben können.

 

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an Oliver Hasenkamp (hasenkamp@dgvn.de) wenden.

Veranstalter

Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN)
in Kooperation mit Climate-Kic

Veranstaltungsadresse

Climate Kic Green Garage
EUREF Campus
10829 Berlin-Schöneberg