UN-Photo, Flood Cap Haitien
UN-Photo/Logan Abasssi

Klimawandel - Zentrale Herausforderung der Menschheit

Einlasszeit: h

 

"Klimawandel: Zentrale Herausforderung der Menschheit."  In ihrer Bonner Rede bei der Klimakonferenz COP23 im November 2017 betonte Bundeskanzlerin Angela Merkel: „Der Klimawandel ist für unsere Welt eine Schicksalsfrage. Sie entscheidet über das Wohlergehen von uns allen.“ Was sind die Herausforderungen und ist der Wettlauf gegen die Zeit zu gewinnen?

 

Gemeinsam mit der Hertie School of Governance laden wir ein zu einem Vortrag mit Prof. Dr. Franz Baumann, Beigeordneter UN-Generalsekretär a.D.. Kommentar: Prof. Dr. Christian Flachsland, Head working group Governance and Assistant Professor for Climate and Energy Governance at the Hertie School of Governance. Begrüßung und Moderation: Hannah Birkenkötter, DGVN-Vorstand.


Bitte melden Sie sich hier für die Veranstaltung an. Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr. Einlass ist ab 18:00 Uhr. Im Anschluss an die Veranstaltung findet ein Getränkempfang mit Snacks statt. Hier finden Sie einen Lageplan und eine Anfahrtsskizze.


Hintergrundinformationen zum Vortrag von Prof. Baumann:

- Joint science academies’ statement: Global response to climate change (July 2005); http://nationalacademies.org/<wbr />onpi/06072005.pdf

- Alliance of World Scientists, "Warning to Humanity: A Second Notice" (November 2017); http://scientistswarning.<wbr />forestry.oregonstate.edu/

---

Franz Baumann begann seine Laufbahn bei den Vereinten Nationen 1980 bis 1982 als Associate Expert in Nigeria für das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP). Danach arbeitete er in verschiedenen Abteilungen im Sekretariat der Vereinten Nationen, darunter Management, Friedenserhaltende Maßnahmen und dem Büro des Generalsekretärs. 1993 war er Verwaltungsleiter der gemeinsamen Menschenrechtsbeobachtermission der Vereinten Nationen und der Organisation Amerikanischer Staaten in Haiti (MICIVIH).

2002 wurde er zum Verwaltungsdirektor des Wiener Büros der Vereinten Nationen (UNOV) ernannt, 2004 zum stellvertretenden Generaldirektor von UNOV, 2006 zum stellvertretenden Exekutivdirektor des Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) und 2007 zum kommissarischen Leiter des Büros für Weltraumfragen (OOSA).

Von 2009 bis 2015 war er Beigeordneter Generalsekretär im Sekretariat der Vereinten Nationen in New York [1], zunächst für die Generalversammlung und Konferenz-Organisation, dann Koordinator für die Einführung von "Umoja," dem neuen Software Systems der Vereinten Nationen, und letztlich Sonderberater für Umweltfragen und Friedensmissionen der Vereinten Nationen.

Seit 2013 ist er Mitglied des Kuratoriums der Hertie School of Governance in Berlin, wo er zudem auch Senior Fellow ist. Seit 2017 ist er Forschungsprofessor in der Graduate School of Arts and Science an der New York University.

Veranstalter

DGVN, Hertie School of Governance

Veranstaltungsadresse

Besucherzentrum im Auswärtigen Amt, Eingang über den Lichthof, Werderscher Markt 1, 10117 Berlin