Presseinformationen DGVN-Nachrichten

Die DGVN wächst

Gründung des DGVN-Landesverbands Norddeutschland

Berlin/Hamburg, 17.09.2018 – Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) ist um einen Landesverband reicher geworden. Am 15. September 2018 gründeten zahlreiche engagierte DGVN-Mitglieder den neuen DGVN-Landesverband Norddeutschland e.V. in Hamburg. Dessen Ziel ist es, die Bevölkerung in den Bundesländern Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein mit den Einrichtungen und der Tätigkeit der Vereinten Nationen vertraut zu machen, das Interesse der Öffentlichkeit für die internationalen Beziehungen und die globalen Herausforderungen zu wecken sowie das Verständnis für die aktuellen Vorgänge in der Außen-, Sicherheits-, Weltwirtschafts-, Entwicklungs-, Umweltpolitik sowie in anderen Politikfeldern zu fördern.

Während der konstituierenden Sitzung betonte der geladene Festredner Niels Annen, Staatsminister im Auswärtigen Amt in Berlin: „Deutschland muss sich mehr denn je für die Ziele und Werte der Vereinten Nationen einsetzen und Vorbild sein im Bestreben um eine gerechte internationale Weltordnung. Das erreichen wir auch und insbesondere durch einen verantwortungsvollen Umgang mit unserem gegenwärtigen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat und durch aktives Bemühen um ein solidarisches Miteinander in Deutschland, Europa und der Welt. Das gilt auch hier in Hamburg und unserer Region“.

Der gewählte Vorsitzende Fabian Beigang hob den Anspruch des DGVN-Landesverbands Norddeutschlands hervor: „Unser Ziel muss es sein, selbst jene Menschen zu erreichen, die sich entweder noch nie oder nur sehr wenig damit auseinandergesetzt haben, in welchem Maße internationale Organisationen wie die UN ihr tägliches Leben beeinflussen. Wie wir durch gemeinsame weltweite Anstrengungen die Folgen von Klimawandel, Wanderungsbewegungen und Kriegen wenn schon nicht komplett beseitigen, doch zumindest lindern können. Das gilt nicht nur für die Menschen, die unmittelbar von menschlichen Katastrophen betroffen sind, sondern ebenso für all jene, die indirekt deren Auswirkungen auf ihr Leben oder ihre Gesellschaft spüren.“

Über die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V.
Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) setzt sich seit fast sieben Jahrzehnten für die UN und für die Verständigung zwischen den Nationen ein. Sie ist Anlaufstelle in Deutschland für alle, die sich für die Vereinten Nationen interessieren. Wir informieren über die Arbeit der Vereinten Nationen und initiieren in Deutschland die offene und kritische Diskussion relevanter aktueller UN-Themen. Die DGVN vermittelt die Anliegen der Vereinten Nationen gezielt an die Öffentlichkeit; sie weckt insbesondere auch bei jungen Menschen das Interesse für zwischenstaatliche und internationale Beziehungen. Diie DGVN ist sowohl bundesweit als auch länderweit aktiv: So gibt es neben dem DGVN-Bundesverband und dem neuen Landesverband Norddeutschland auch die DGVN-Landesverbände Baden-Württemberg, Bayern, Berlin-Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen sowie Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen. Darüber hinaus gibt es noch eine DGVN-Landesgruppe Niedersachsen.

Pressekontakt:
Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V.
Dr. Lisa Heemann, Generalsekretärin
Tel.: 030-2593752-18
E-Mail: heemann@dgvn.de
Web: www.dgvn.de