DGVN-Nachrichten

Anmeldefrist verlängert! DGVN-Studienreise nach Sri Lanka

UN Photo

UN Photo

UN Photo

UN Photo

DGVN-Studienreise nach Sri Lanka

Nach über 25 Jahren Bürgerkrieg in Sri Lanka zwischen der singhalesischen Bevölkerungsmehrheit und Separatisten der tamilischen Minderheit kam es schließlich im Jahr 2009 nach der Wiedereinnahme der tamilischen Regionen im Norden durch das Militär zum Ende der bewaffneten Auseinandersetzungen.

Die Kämpfe hatten alleine in den letzten drei Kriegsjahren ca. 40.000 zivile Opfer gefordert, insgesamt an die 100.000 Der Zwiespalt im Land wirkt auch heute noch nach. Mit der Wahl von Präsident Sirisena (2015) und dem Amtsantritt einer sog. Einheitsregierung (2016) gingen zahlreiche Reformerwartungen einher, u.a. mit Blick auf nationale Versöhnung, Überwindung der Straflosigkeit und die Erarbeitung einer neuen Verfassung. Doch der Reformschwung scheint zu stocken, und vereinzelt flackern durch radikale Gruppen ausgelöste religiöse Spannungen auf.

Heute stellen sich Fragen etwa nach der Nachhaltigkeit des Friedensprozesses, nach der Stabilität staatlicher und sozialer Rahmenbedingungen, nach konkreten Möglichkeiten der Konfliktprävention und nach der Rolle internationaler Akteure für die weitere Entwicklung Sri Lankas. Die Vereinten Nationen, mti einer Reihe von Sonderorganisationen teils seit mehr als 60 Jahren im Land präsent, sind dabei ein wichtiger Akteur.

Vor diesem Hintergrund freuen wir uns, Ihnen exklusiv für DGVN-Mitglieder eine Studienreise nach Sri Lanka vom 20. - 27. August 2018 anbieten zu können.

Im Rahmen dieser Studienreise werden wir neben Gesprächen mit politischen Akteuren in Sri Lanka insbesondere auch die Rolle der Vereinten Nationen bei der Unterstützung des Friedensprozesses und der Friedenskonsolidierung näher ergründen. Vorgesehen sind unter anderem Treffen mit UN-Koordinator vor Ort (UN Resident Coordinator, UNDP Resident Representativ) und mit Mitarbeiter/innen verschiedener im Land tätiger UN-Organisationen. Darüber hinaus wird es ein Gespräch unter anderem in der deutschen Botschaft geben. Außerdem bemühen wir uns um den Besuch entwicklungspolitischer Projekte und den Austausch mit zivilgesellschaftlichen Akteuren. Die Studienreise wird sich zunächst auf die Hauptstadt Colombo konzentrieren, geprüft wird derzeit auch ein Besuch im Norden des Landes.

Weitere Informationen zu der Studienreise finden sich im Mitgliederbrief. Verbindliche Anmeldungen für eine Teilnahme an der Reise können unter den in dem Mitgliederbrief genannten Bedingungen noch bis zum 30. Juni 2018 eingereicht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Zeitschrift Vereinte Nationen 2013/2 Titelbild
    Theodor Rathgeber

    Menschenrechtsrat Tagungen 2012

    - Neue Ländermandate zu Belarus und Eritrea - Weitreichende Resolution zu Sri Lanka - Neues Expertenmandat zu Menschenrechten und Umwelt mehr

  • Andreas Buser

    Ausschuss gegen Folter | 57. bis 59. Tagung 2016

    - Erneute Sondertagung - Auspeitschung von Raif Badawi scharf verurteilt - Außerordentlicher Bericht von Burundi angefordert mehr

  • Zeitschrift Vereinte Nationen 2013/2 Titelbild
    Gerrit Kurtz

    An der Verantwortung gescheitert? Die Vereinten Nationen und das Ende des Bürgerkriegs in Sri Lanka

    Im Mai 2009 endete der 27 Jahre dauernde Bürgerkrieg in Sri Lanka durch die militärische Niederlage der tamilischen Rebellen. Die Reaktion der Vereinten Nationen während der letzten Monate dieses Krieges war unangemessen und hat unzählige Zivilisten nicht vor Tod, Vertreibung und Menschenrechtsverletzungen schützen können. Wie ein UN-interner Untersuchungsbericht verdeutlicht, liegen diesem… mehr