Menschenrechte

  • Newsletter

    Newsletter April 2018

    Weiterlesen

  • Menschenrechte aktuell

    Gewalt gegen Frauen: Keine Frage der Ehre

    Zwei lächelnde Frauen stehen vor dem afghanischen Parlament.

    Nach Schätzungen der Vereinten Nationen (UN) werden jedes Jahr weltweit 5.000 Frauen ermordet und misshandelt, weil sie vermeintlich den Ruf der Familie beschädigt haben. Diese „Tötung von Frauen aufgrund ihres Geschlechts“ oder auch als sogenannte „Ehrenmorde“ bezeichneten Gewaltakte beruhen auf strukturellen Diskriminierungen und Gewalt gegen Frauen. In Afghanistan, einem Mitgliedsstaat, in dem diese Praxis relativ weit verbreitet ist, soll gegen die Straflosigkeit der Täter*innen jetzt mit einer Veränderung des Strafrechts vorgegangen werden.

    Weiterlesen

  • Veranstaltungsbericht

    Wie kommen die Vereinten Nationen ins Klassenzimmer?

    Konferenz Halle

    Mit dieser Fragestellung beschäftigte sich Ende Februar eine zweitätige Fachkonferenz, die gemeinsam vom Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und europäische Politik der Universität Halle-Wittenberg (Prof. Dr. Johannes Varwick) und der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen veranstaltet wurde. Erklärtes Ziel der Konferenz war es, die Vereinten Nationen als Gegenstand im Schulunterricht aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten...

    Weiterlesen

  • Friedenssicherung

    Neue Herausforderungen für die Vereinten Nationen durch "America First"

    US-Präsident Donald Trump und VN-Generalsekretär Antonio Guterres September 2017 (©UN Photo/Rick Bajornas)

    Nach seiner Wahl zum US-Präsidenten hatte Donald Trump große Veränderungen in Hinblick auf die Vereinten Nationen angekündigt. In seinem ersten Amtsjahr blieb der ganz große Bruch jedoch aus. Mit den jüngsten Personalentscheidungen für das Amt des Außenministers und des Nationalen Sicherheitsberaters werden die USA nun mit hoher Wahrscheinlichkeit ihre Haltung gegenüber Iran und Nordkorea verschärfen. Es drohen weitere Budgetkürzungen. Welche VN-Politik haben die USA im ersten Amtsjahr von Präsident Trump verfolgt und was könnte sich jetzt ändern?

    Weiterlesen

  • Friedenssicherung

    Der Cruz Report: Wie wird Peacekeeping sicherer?

    ©UN Photo/Harandane Dicko

    Rhetorik und Inhalt des Cruz Report rütteln die Peacekeeping-Community auf. Vor dem Hintergrund gestiegener Opferzahlen beim Personal der UN-Friedensmissionen stellt er die These auf, dass Missionen zum Schutz des UN-Personals robuster mandatiert und ausgestattet werden müssten. Dieser Ansatz kennt zahlreiche Kritiker. Was fordert der Bericht und wohin führt die Diskussion über die Zukunft des Peacekeeping?

    Weiterlesen

  • Nachhaltigkeit Verantwortungsvoller Konsum (SDG 12)

    Konsum nachhaltig gestalten

    Biobananen, Fairtradeschokolade und Second-Hand-Kleidung – Viele Verbraucher sind bemüht, ihren Konsum nachhaltig zu gestalten. Wie wichtig und notwendig nachhaltiger Konsum ist, zeigt, dass 20 Prozent der Weltbevölkerung 80 Prozent der weltweit zur Verfügung stehenden Ressourcen verbrauchen. Doch...

    Weiterlesen

  • Meinung Ziele für nachhaltige Entwicklung/Agenda 2030 Gute Gesundheitsversorgung (SDG 3) Gendergerechtigkeit & Frauenrechte (SDG 5) Verantwortungsvoller Konsum (SDG 12) Leben unter dem Wasser (SDG 14)

    Indikatoren der UN-Nachhaltigkeits-ziele: Die Agenda 2030 und die Situation in Deutschland

    Ende 2017 hat das Statistische Bundesamt eine erste Bestandsaufnahme zur Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung in Deutschland vorgelegt. 175 Unterziele und Indikatoren wurden mit statistischen Angaben belegt. Die Durchsicht der Daten ergibt ein manchmal erschreckendes Bild, auch weil für viele Indikatoren aussagekräftige Daten fehlen. Ein Meinungsbeitrag von DGVN-Präsidiumsmitglied Dr. Kerstin Leitner.

    Weiterlesen

  • Ziele für nachhaltige Entwicklung/Agenda 2030 Wasser und sanitäre Einrichtungen (SDG 6) Erneuerbare Energie (SDG 7) Nachhaltige Städte & Gemeinden (SDG 11) Verantwortungsvoller Konsum (SDG 12) Leben an Land (SDG 15)

    Unbekannte Geburtshelfer: Wie die UN-Regionalkommissionen den Nachhaltigkeitszielen ins Leben helfen

    Regionalforen für nachhaltige Entwicklung: Plattformen für Erfahrungsaustausch

    Es ist das bisher ehrgeizigste Projekt der Vereinten Nationen. Bis 2030 sollen 17 Nachhaltigkeitsziele erreicht werden: Armut bekämpft, Hunger gestoppt, Gleichberechtigung erreicht und der Klimawandel ausgebremst. Die Ziele stehen fest, aber wie setzt man sie ganz konkret um? Eine wichtige Rolle spielen dabei eher unbekannte Akteure: die fünf UN-Regionalkommissionen und ihre Regionalen Foren für nachhaltige Entwicklung.

    Weiterlesen

  • Veranstaltungsbericht Friedenssicherung

    Elect the Council: (Süd)Afrikanische Perspektiven zur Reform des UN-Sicherheitsrats

    Am 06.03.2018 lud die DGVN in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Globale und Regionale Studien (GIGA) zu einem englischsprachigen Mittagsgespräch mit Dr. Jakkie Cilliers, vom Institut für Sicherheitsstudien (ISS) in Pretoria, Südafrika, Vorsitzender des ISS Board of Trustees und Leiter des African Futures and Innovation Teams, und mit Dr. Christian von Soest, Leiter des Programms für Frieden und Sicherheit im GIGA, ein um über die Initiative "Elect the Council" und die damit verbundene neue Herangehensweise an die Reform des UN-Sicherheitsrats zu diskutieren.

    Weiterlesen

  • Klimaschutz (SDG 13) Partnerschaften und internationale Zusammenarbeit (SDG 17) Politische Rechte

    Versammlungsverbot und Datenspeicherung? Beobachtungen zum polnischen Gesetz über die Organisation der COP24

    Zivilgesellschaftlicher Protest bei der COP23 in der Nähe von Bonn. (© Shubhangi Singh | Survival Media Agency | 350.org)

    Ende Januar hat der polnische Sejm ein Gesetz verabschiedet, das Fragen rund um die Organisation der 24. UN-Klimakonferenz regelt, die im Dezember in Katowice stattfindet. Das Gesetz verbietet Spontanversammlungen während der Konferenz und erlaubt die anlasslose und heimliche Speicherung persönlicher Daten. In der Medienöffentlichkeit weitestgehend unbemerkt geblieben, hat es unter Umwelt-Organisationen sowie Klima-Aktivistinnen und -aktivisten für umso größeres Aufsehen gesorgt. DGVN-Vorstandsmitglied Hannah Birkenkötter erklärt die Hintergründe und Auswirkungen ds Gesetzes.

    Weiterlesen

  • Weitere Nachrichten im Archiv

Klimafreundliche DGVN


Zwangsverheiratungen

Inmitten unserer Gesellschaft werden Ehen zwischen jungen Menschen gegen ihren Willen erzwungen. Die zwangsverheirateten Kinder und Frauen müssen meist bei den Familien der Ehemänner einziehen, leiden unter körperlicher, psychischer und sexueller Gewalt ausgeübt durch ihr familiäres Umfeld. Es handelt sich bei Zwangsverheiratung um eine eklatante Menschenrechtsverletzung und moderne Form der Sklaverei.

Weiterlesen

Menschenrechte interaktiv

Die aktualisierte 'UN Basis-Informationen 40' liefert einen kompakten Überblick über das Themenfeld Menschenrechte.

<object width="290" height="250"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/lqTiU_CR1Ac&hl=de_DE&fs=1&"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/lqTiU_CR1Ac&hl=de_DE&fs=1&" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="290" height="250"></embed></object>

 

Wir danken PLANTAGE Agentur für Kommunikation GmbH & Co.KG für die freundliche Unterstützung. Das Video im oberen Fenster sehen Sie über das Angebot von Youtube.

Wir danken PLANTAGE Agentur für Kommunikation GmbH & Co.KG für die freundliche Unterstützung. Das Video im oberen Fenster sehen Sie über das Angebot von Youtube.