Veröffentlichungen der DGVN finden

Alle Veröffentlichungen

1 - 10 von 5855 Ergebnissen

  • News 19.10.2017

  • Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V.
    News Presseinformationen 18.10.2017

    UNESCO stärken, multilaterale Zusammenarbeit ausbauen

    Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) bedauert den am 12. Oktober 2017 angekündigten Schritt der USA und Israels, zum Ende des Jahres 2018 aus der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization – UNESCO) auszutreten. mehr

  • Titelseite Weltbevölkerungsbericht 2017 - Deutsche Kurzfassung (Foto: Andrew McConnell/IRC/Panos Pictures)
    News Reduzierte Ungleichheiten (SDG 10) 17.10.2017

    Weltbevölkerungsbericht 2017: Mehrdimensionale Ungleichheit verringern

    Ungleichheiten im Bereich der reproduktiven Gesundheit wirken sich auf Gesellschaften negativ aus, vom einzelnen Menschen bis hin zu ganzen Nationen. Welche Folgen damit verbunden sind und wie sich der Teufelskreis von Armut und Ungleichheit durch eine bessere Gesundheitsvorsorge und -versorgung durchbrechen lässt, zeigt der diesjährige Weltbevölkerungsbericht des Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA). mehr

  • VEREINTE NATIONEN HEFT 5/2017 Menschen auf der Flucht

  • News Kein Hunger (SDG 2) Partnerschaften und internationale Zusammenarbeit (SDG 17) Konflikte & Brennpunkte 16.10.2017

    Eine Welt ohne Hunger in einer Welt voller Kriege?

    Trotz der Verpflichtung der internationalen Gemeinschaft, den Hunger bis 2030 zu beenden, gab es 2016 rund 38 Millionen mehr hungernde Menschen als im Vorjahr. Einem aktuellen Bericht der Vereinten Nationen zufolge sind bewaffnete Konflikte der Hauptgrund für diesen drastischen Anstieg. Vor dem Hintergrund des heutigen Welternährungstags ist es daher notwendig, die besonderen Herausforderungen an der Schnittstelle zwischen Ernährungssicherung und Friedensförderung stärker in den Blick der Entwicklungspolitik zu rücken, fordern Daniel Wegner und Michael Brüntrup vom Deutschen Institut für Entwicklungspolitik. mehr

  • Das Logo der anstehenden UN-Klimakonferenz in Bonn.
    News DGVN-Nachrichten UN-Klimakonferenzen Klimaschutz (SDG 13) 12.10.2017

    Die DGVN bei der COP23 in Bonn

    Vom 6. - 17. November 2017 findet in Bonn die 23. UN-Klimakonferenz (COP23) unter der Präsidentschaft von Fidschi statt. Die DGVN nimmt mit einem Team von Jugend-beobachterinnen und -beobachtern an der Konferenz teil und begleitet die Klimakonferenz und die vorgeschaltete Jugendklimakonferenz (COY13) mit zahlreichen weiteren Aktivitäten. mehr

  • News Zeitschrift VEREINTE NATIONEN aktuell 12.10.2017

    Menschen auf der Flucht

    Die Welt ist in Bewegung: Gegenwärtig befinden sich laut den Vereinten Nationen weltweit über 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Das entspricht einem Anstieg von über 200 Prozent im Vergleich zum Jahr 2000. Welche Antworten die Vereinten Nationen auf die Flucht und Migration von Menschen finden, untersuchen die Autorinnen und Autoren in Heft 5/2017 der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN. mehr

  • Die UN-Gebäude in New York City
    News UN-Aktuell Meinung 12.10.2017

    Deutschlands freiwillige Zahlungen sind auch im letzten Jahr noch deutlicher gestiegen

    Auch in diesem Jahr veröffentlicht die DGVN eine Rangliste zu den freiwilligen Beitragsleistungen an das UN-System. Im Vordergrund stehen hier die freiwilligen Beiträge, die aus Kernbeiträgen und/oder Nicht-Kernbeiträgen bestehen. Bei den aufgeführten Institutionen steht das „Ranking“ im Zentrum des Interesses. mehr

  • Logo "Momentum for Change"
    News Veranstaltungsbericht Nachhaltigkeit 12.10.2017

    Präsentation des "Momentum of Change Lighthouse Activities 2017"

    Am 12. Oktober lud die DGVN, gemeinsam mit dem UN-Klimasekretariat und der Hertie School of Governance, zur Präsentation der „Momentum of Change 2012 Lighthouse Activities“. mehr

  • News frieden-sichern.de Abrüstung 11.10.2017

    Iran-Atomabkommen vor dem Aus?

    US-Präsident Donald Trump macht keinen Hehl daraus, dass er das internationale Atomabkommen mit dem Iran als schlechten Deal sieht. Es ist ungewiss, ob er am 15. Oktober das Abkommen erneut zertifizieren wird. Während im Weißen Haus die Vorbereitungen für eine Neuausrichtung mit dem Iran anlaufen, droht dessen Revolutionsgarde den USA mit Raketen. Wie konnte die Situation so rasant eskalieren und was bedeutet die mögliche Aufkündigung des Abkommens für die Region und internationale Bemühungen zur nuklearen Abrüstung? mehr