Welche Zukunft wollen wir? Die Rio+20-Konferenz soll die UN-Nachhaltigkeits-Architektur reformieren

20 Jahre nach dem monumentalen ›Erdgipfel‹ von Rio de Janeiro findet im Juni 2012 erneut ein UN-Weltgipfel statt, um die internationale Gemeinschaft dem Ideal nachhaltiger Entwicklung näher zu bringen. Neben den Perspektiven für eine globale ›Green Economy‹ wird es dabei einmal mehr um institutionelle Reformen der UN-Umwelt-Architektur gehen. Soll in dieser Frage endlich ein großer Wurf gelingen, bietet die ›Rio+20‹-Konferenz eine einmalige Gelegenheit.

Download (pdf) 4.8 MB

Das könnte Sie auch interessieren

  • Achim Steiner. UNEP Chef steht in der Natur und lehnt sich an einen Photovoltaik Panel

    "Die Welt kann nicht auf die USA warten"

    Bei der dritten Climate Lecture der TU Berlin am 14. November 2011 gab sich der Direktor des Umweltprogramms der UN (UNEP), Achim Steiner, hinsichtlich der Bekämpfung des Klimawandels insgesamt sehr optimistisch. Er zeigte auf, dass sich Klimaschutz und Nachhaltigkeit auf der einen, sowie Wirtschaftswachstum und Entwicklung auf der anderen Seite nicht ausschließen, dass neues Wirtschaften Wachstum… mehr

  • Partnerschaft für nachhaltigen Tourismus

    „Das Ziel besteht darin, die Art und Weise, wie Tourismus in der Welt betrieben wird, grundlegend zu verändern. Dafür sollen erfolgreiche nachhaltige politische Programme, Projekte und Investitionen identifiziert und anderswo erfolgreich übernommen werden.“ So erläuterte Achim Steiner, der Exekutivdirektor des UN-Umweltprogramms UNEP, am 12. Mai die Ziele der neu gegründeten „Global Partnership… mehr

  • Klaus Töpfer

    Abschied von der Wegwerfgesellschaft Neues Paradigma Lebenszyklen: das UNEP im Reformprozeß

    Unser Jahrhundert ist von gewaltsamen Konflikten geprägt. Es war Zeuge zweier tragischer Weltkriege und unzähliger regionaler und lokaler Auseinandersetzungen, aber auch des erfolgreichen Kampfes gegen den Kolonialismus. Es war ein Jahrhundert voller tragischer Entwicklungen, aber auch vielfältiger Errungenschaften. Wissenschaft und Technologie haben die menschliche Entwicklung, das Wachstum der… mehr

  • Partnerschaft für nachhaltigen Tourismus

    „Das Ziel besteht darin, die Art und Weise, wie Tourismus in der Welt betrieben wird, grundlegend zu verändern. Dafür sollen erfolgreiche nachhaltige politische Programme, Projekte und Investitionen identifiziert und anderswo erfolgreich übernommen werden.“ So erläuterte Achim Steiner, der Exekutivdirektor des UN-Umweltprogramms UNEP, am 12. Mai die Ziele der neu gegründeten „Global Partnership… mehr

  • Peacekeeping soll nachhaltiger werden

    Der Schutz der Umwelt und natürlicher Ressourcen muss in der Friedenssicherung mehr Beachtung finden. UN-Friedenseinsätze sind gefordert, "grüner" zu werden, vor allem weil sie meist in Regionen stattfinden, die unter Knappheit oder Ausbeutung wichtiger Ressourcen leiden. mehr