Wahl des UN-Generalsekretärs Der lange Weg zu mehr Kooperation und Transparenz

Das Verfahren zur Wahl des Generalsekretärs der Vereinten Nationen wird zu Recht als undemokratisch und intransparent kritisiert. Jahrzehntelang kamen die Bemühungen einer Reform nicht voran. Erst im Jahr 2015, ein Jahr vor der nächsten Wahl, bietet eine Resolution der Generalversammlung, die eine stärkere Beteiligung der UN-Generalversammlung und eine bessere Information der UN-Mitgliedstaaten und der Öffentlichkeit vorsieht, einen tragfähigen Kompromiss. Dies ist ein wichtiger Schritt zur Demokratisierung des Wahlverfahrens.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Anna Cavazzini

    Wandel im UN-Institutionengefüge Der Präsident der 70. Generalversammlung als Wegbereiter

    Über viele Jahrzehnte nahm der Präsident der Generalversammlung der Vereinten Nationen lediglich zeremonielle Aufgaben war. Mittlerweile ist das Amt deutlich politischer geworden, auch wenn der Präsident zu Neutralität verpflichtet ist. Dieser Beitrag beleuchtet die sich wandelnde Rolle des Präsidenten insbesondere anhand der Amtsführung von Mogens Lykketoft während der 70. Generalversammlung.… mehr

  • Reform des UN-Sekretariats: Notwendigkeiten, Schwierigkeiten, Möglichkeiten - Mittagsgespräch mit Dr. Franz Baumann

    Der 38-stöckige Hauptsitz der Vereinten Nationen am East River ist weltbekannt. Welche Organisations-strukturen und administrative Prozesse sich dahinter verbergen, welche Möglichkeiten dem Sekretariat tatsächlich gegeben sind und wo die Grenzen für Reformen liegen, ist jedoch von außen nicht sichtbar. Im Mittagsgespräch mit Dr. Franz Baumann wagten wir einen Blick hinter die Kulissen der… mehr

  • Screenshot des Blogs

    DGVN-Blog #YourNextSG gestartet

    Mit dem neuen Themen-Blog #YourNextSG bietet die DGVN allen Interessierten die Möglichkeit, sich über die Wahl zur neuen Generalsekretärin oder zum neuen Generalsekretär zu informieren und zu diskutieren. Auch in den sozialen Medien beginnt die Debatte unter dem Hashtag #YourNextSG. mehr

  • Redaktion

    36. Generalversammlung

    36. Generalversammlung: Präsidentenwahl durch Losentscheid - Deklarationen über Religionsfreiheit, Nichteinmischung und Kernwaffen - Aufnahme globaler Verhandlungen nach wie vor offen - Verspäteter Abschluss der 35. Tagung (17). mehr

  • Auf dem Bild sieht man UN-Blauhelme die sich einem UN-Camp nähern

    UN-Blauhelme im Südsudan – Mission failed?

    In Sichtweite von UN-Blauhelmen kam es im Juli 2016 zu schweren Gewalttaten gegenüber der Zivilbevölkerung. Eine von den Vereinten Nationen eingesetzte Untersuchungskommission legte nun ein umfassendes Gutachten vor, das den UN-Soldaten schweres Versagen beim Schutz von Zivilisten attestiert. UN-Sonderberater Adama Dieng warnt bereits vor einem drohenden Völkermord. Erfüllt die Friedensmission… mehr