VEREINTE NATIONEN HEFT 4/2017 Terrorismusbekämpfung und die Vereinten Nationen

Das könnte Sie auch interessieren

  • John Karlsrud

    UN- Friedenssicherung und Terrorismusbekämpfung: seltsame Bettgenossen?

    Anhand der UN-Friedensoperation MINUSMA in Mali zeigt der Beitrag Argumente auf, weshalb die UN-Friedenssicherung weder operativ, dogmatisch oder politisch in der Lage ist, noch jemals sein wird, Aufgaben zur Terrorismusbekämpfung zu übernehmen. Eine solche Entwicklung würde den Rechtsschutz des UN-Personals, das Potenzial der UN als unabhängige Instanz in Konflikten zu vermitteln und die… mehr

  • Peacekeeper begutachten den Ort eine Anschlages in Mali bei dem sechs ihrer Kollegen getötet wurden.

    Gewaltbereiter Extremismus als Herausforderung der Friedenssicherung

    Als eine der Hauptaufgaben der Vereinten Nationen dient die Friedenssicherung der Schaffung von Frieden, dem Aufbau einer stabilen Ordnung nach Konflikten und dem Schutz der Zivilbevölkerung. In den letzten Jahren wurde diese Arbeit jedoch zunehmend durch gewaltsame Übergriffe extremistischer Gruppierungen auf die UN-Friedensmissionen und asymmetrische Bedrohungen erschwert. Bei Einsätzen in… mehr

  • Das Bild zeigt, wie sich afrikanische Soldaten in Mali am 1. Juli die blauen UN-Mützen aufsetzen.

    Mali: UN beginnen Stabilisierungsmission

    Am 1. Juli übernahm MINUSMA den Einsatz der afrikanischen Friedenstruppen in Mali. Neben der Stabilisierung des Landes sieht das Mandat den Schutz der Zivilbevölkerung und die Unterstützung des politischen Prozesses vor. mehr

  • UN-Soldaten untersuchen die Folgen des Anschlags auf eine Basis im malischen Timbuktu

    Terrorismusbekämpfung und die Vereinten Nationen

    UN-Generalsekretär António Guterres meint es ernst: Die Schaffung eines neuen Büros der Vereinten Nationen für die Bekämpfung des Terrorismus unter der Leitung eines Untergeneralsekretärs ist ein wichtiger Schritt, um dem globalen Phänomen des Terrorismus möglichst kohärent zu begegnen. Präventive Maßnahmen sollen dabei eine noch größere Rolle spielen als bisher. Wie es um die bisherigen… mehr

  • Titelseite von Heft 3/2017
    Hartmut Behr

    Die Antiterrorismuspolitik der UN seit dem Jahr 2001

    Die Antiterrorismuspolitik der Vereinten Nationen findet ihren politischen Rahmen in der UN-Charta, den Menschenrechtsübereinkommen, der Genfer Flüchtlingskonvention sowie in Resolutionen der Generalversammlung und des Sicherheitsrats. Strategisch ist seit dem Jahr 2001 insbesondere ein Ausbau und eine zunehmende Vernetzung von globalen, regionalen und lokalen Institutionen sowie die Verschränkung… mehr