Das könnte Sie auch interessieren

  • Andreas Buser

    Menschenrechtsausschuss | 116. bis 118. Tagung 2016

    - Neuwahl von neun Ausschussmitgliedern - Erstbericht Südafrikas vorgelegt - ›Verfassungskrise‹ in Polen zur Sprache gebracht mehr

  • Sam Nujoma

    Wirklich ein Erfolg? Namibia und die Vereinten Nationen

    Namibias Beziehungen zu den Vereinten Nationen sind so alt wie die Organisation selbst. Sie reichen sogar bis zu ihrer Vorgängerorganisation, dem Völkerbund, zurück, der im Jahre 1919 auf der Versailler Friedenskonferenz Namibia, das damalige Südwestafrika, Großbritannien als C-Mandat übertragen hatte. London wiederum delegierte die Wahrnehmung seiner Verantwortlichkeiten an die Regierung der… mehr

  • VEREINTE NATIONEN Heft 5/2000

  • Ansgar Skriver

    Die Drohung wirkt

    Der Vorwurf, die Vereinten Nationen erlebten einen Niedergang in einen Zustand der Verantwortungslosigkeit und ›ratifizierten Nutzlosigkeit‹ ist nicht neu. Er wurde - und dies ist nur ein Beispiel - auch schon 1974 erhoben, von William F. Buckley in der amerikanischen Zeitschrift ›National Review‹, nachdem der PLO Führer Arafat zu seinem spektakulären Auftritt in der Generalversammlung eingeladen… mehr

  • Regierungsmitglieder aus Namibia, Angola und Südafrika tauschen die unterzeichneten "Benguela Current Convention" Dokumente unterainander aus, im Hintergrund stehen weitere Personen

    Wegweisende afrikanische Initiative für den Meeresschutz

    Drei Länder engagieren sich für einen kalten Meeresstrom: Südafrika, Namibia und Angola. Gemeinsam wollen sie dafür sorgen, dass das einzigartige Ökosystem des Benguelastroms im Südatlantik nicht durch Ölförderung und andere menschliche Eingriffe zerstört wird. Das wurde jetzt in einem verbindlichen Vertrag festgelegt, und dabei geht es auch ökonomisch um viel, denn vor allem Namibia und Angola… mehr