UNESCO keine Aktiengesellschaft

Die in der Mainmetropole erscheinende ›Zeitung für Deutschland‹ informierte ihre Leser falsch. Im Zusammenhang mit dem zum Jahresende 1984 angekündigten Austritt der Vereinigten Staaten aus der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) erweckte sie am 30. Dezember 1983 den Eindruck, der Jahreshaushalt der UNESCO belaufe sich auf 374,4 Millionen Dollar, nach einer Erhöhung von 5 vH auf der letzten Generalkonferenz im November gegen die einzige Stimme der USA. Wenn man sich nicht auf das Weltblatt ›The New York Times‹ als notorisch unzuverlässige Informationsquelle über die UNESCO verlässt, kann man wissen: es ist die Budgetsumme für zwei Jahre.

Download (pdf) 507 KB

Das könnte Sie auch interessieren

  • Hans Arnold

    La crise des Nations Unies

    Besprechung des Buches: Senarclens, Pierre de, La crise des Nations Unies, Paris: Presses Universitaires de France (Perspectives Internationales) 1988. mehr

  • Wolfgang Münch

    Euro faßt Fuß im UN-System Haushalte der Sonderorganisationen

    Haushalte der Sonderorganisationen: Umstellung von Dollar auf Euro bei der UNIDO ab 2002 – Diskussionen bei der UNESCO – Praktische Vorzüge und politische Hürden – Wechselkursrisiken bleiben. mehr

  • Der Saal mit den Staatenvertretern ist versammelt und auf der Bühne sitzen die Mitglieder des Exekutivrates. An der Wand stehen alle Flaggen der Mitgliedsstaaten

    Rettet niemand die UNESCO?

    Die UNESCO steckt seit der Aufnahme Palästinas 2011 in einer ernsthaften finanziellen Krise. Die Ursache hierfür ist vor allem die Weigerung der USA, ihren Pflichtbeitrag von immerhin 22 Prozent des ordentlichen Haushaltes zu entrichten. Dies schränkt die Handlungsfähigkeit der UNESCO ein und könnte die USA ihr Stimmrecht auf der aktuellen 37. Generalversammlung im November 2013 kosten. Als eine… mehr

  • Jobst Holborn

    Einigung zu Heiligabend 56. Generalversammlung

    56. Generalversammlung: 2,6-Mrd-Dollar- Haushalt für 2002/03 verabschiedet – Nominaler Anstieg – Haushaltspolitische Gratwanderungen – Deutscher Pflichtbeitrag 109 Mill Dollar jährlich – USA noch immer der größte Schuldner. mehr

  • Armin Plaga

    50. Generalversammlung

    50. Generalversammlung: 2,6-Mrd-Dollar-Haushalt für 1996/97 im Konsens beschlossen - Kein reales Wachstum - Zwang zu Einsparungen (10). mehr