UN-Friedenssicherung in Afrika – eine Bestandsaufnahme

Keine andere Region beansprucht die Institutionen und Mechanismen der UN-Friedenssicherung mehr als Afrika. Obwohl nur 16 Prozent der Weltbevölkerung auf dem Kontinent leben, wurden dort im Jahr 2014 52 Prozent aller gewaltsamen Zwischenfälle weltweit registriert. In neun afrikanischen Staaten bemühen sich die UN um Friedenssicherung. Dort dienen rund vier von fünf Blauhelmen. Der Beitrag stellt problematische Missionen und Erfolgsgeschichten vor und zeigt Trends der Friedenssicherung in Afrika auf.

Download (pdf) 5.8 MB

Das könnte Sie auch interessieren

  • Joachim Hütter

    Regionalorganisationen im Dienste des Friedens

    Buchbesprechung von: Ekkehard Griep: Regionale Organisationen und die Weiterentwicklung der VN-Friedenssicherung seit dem Ende des Kalten Krieges, The United Nations and Global Change, Bd. 5, Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2012. mehr

  • Das Bild zeigt Frauen auf der Flucht in Cote d´Ivoire

    Côte d’Ivoire - der vergessene Krieg

    Während die Welt auf die Atomkatastrophe in Japan und die Revolutionen in Nordafrika schaut, insbesondere auf die Ereignisse in Libyen, bahnt sich im Westen des Kontinents ein furchtbarer Bürgerkrieg an. Seit der Präsidentenwahl im vergangenen Jahr kommt es an der Côte d’Ivoire immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Anhängern des Amtsinhabers Laurent Gbagbo und seines Herausforderers… mehr

  • Dustin Dehez

    Frankreichs Sonderrolle in Afrika Die französische Afrika-Politik zwischen nationaler Tradition und internationaler Verantwortung

    Auf den ersten Blick scheinen die jüngsten französischen Interventionen in Mali und der Zentralafrikanischen Republik an die besonders engagierte Rolle Frankreichs in Afrika seit dem Ende der Kolonialzeit anzuknüpfen. Doch die französische Afrika-Politik hat sich seit den neunziger Jahren verändert und bemüht sich um eine Multilateralisierung, ohne dabei die eigenen Interessen aufzugeben. mehr

  • Polizeikontrollen 3 Männer

    Friedenskonsolidierung in der Elfenbeinküste – Eine Erfolgsgeschichte?

    Sechs Jahre nach Ende der ivoirianischen Wahlkrise 2010/2011, der 3000 Menschen zum Opfer fielen, bereitet sich die Mission der Vereinten Nationen ONUCI (Opération des Nations Unies en Côte d’Ivoire) auf den baldigen Abzug aus der Elfenbeinküste vor. In Anbetracht der zunehmenden Stabilität ordnete der UN-Sicherheitsrat mit der Resolution 2284 im April 2016 das Ende der Mission an, die oftmals als… mehr

  • Einstimmig beschloss der UN-Sicherheitsrat die von Frankreich eingebrachte Resolution 2100, die die Stationierung von bis zu 12.600 Blauhelmen unter einem robusten Mandat ermöglicht. UN Photo/Eskinder Debebe

    Sicherheitsrat beschließt UN-Blauhelmmission für Mali

    Einstimmig beschloss der Sicherheitsrat mit Respolution 2100 am 25. April 2013 die Entsendung einer UN-Blauhelmtruppe nach Mali. Die bisherige Mission AFISMA wird vom 1. Juli 2013 an durch die Friedensmission MINUSMA ersetzt. Unterdessen kommt es zu einer drastischen Radikalisierung der öffentlichen Meinung. mehr