UN-Basis-Informationen 51 Die Vereinten Nationen und Frauen

Durch Hartnäckigkeit gelang es den wenigen weiblichen Delegierten der Gründungskonferenz der Vereinten Nationen (UN), gleich an mehreren Stellen der UN-Charta das Gebot der Gleichstellung von Mann und Frau zu verankern. Das Engagement für die Sache der Frau erfolgte zunächst unter dem Aspekt der Verwirklichung der Menschenrechte. Seit den siebziger Jahren ist es Ziel, die Rolle der Frau in Entwicklungsprozessen zu stärken und ihre Beteiligung am politischen und sozialen Leben zu verbessern. Zur Jahrtausendwende geriet die Bekämpfung der Gewalt gegen Frauenund eine stärkere Beteiligung von Frauen an Friedensprozessen in den Fokus. Für all diese Aufgaben wurden Institutionen gegründet, das Jahr und die Dekade der Frau ausgerufen, vier Weltkonferenzen abgehalten und eine Konvention verabschiedet. Heute liegt das Augenmerk darauf, die Würde und Rechte der Frauen wirksam zu schützen und die tatsächliche Gleichberechtigung auf allen Ebenen zu erreichen.

Die Basisinformation Nr. 51 gibt es auch in einer interaktiven Version.

Download (pdf) 473 KB

Das könnte Sie auch interessieren

  • Anja Papenfuß

    Recht auf Arbeit Sozialpakt: 30. und 31. Tagung des Sachverständigenausschusses.

    Sozialpakt: 30. und 31. Tagung des Sachverständigenausschusses – Brasiliens Grund und Boden in den Händen weniger – Ungleichbehandlung jüdischer und nichtjüdischer Israelis – Niedriglohnland Rußland. mehr

  • Valentin Aichele

    Sozialpakt 36. und 37. Tagung 2006

    - 155 Vertragsstaaten - Beschluss zur Formulierung eines Entwurfs für ein Fakultativprotokoll - Minderheiten und benachteiligte Gruppen besonders gefährdet mehr

  • Das Recht auf Entscheidung: Familienplanung, Menschenrechte und Entwicklung

    Mehr als 220 Millionen Frauen in Entwicklungsländern haben keinen Zugang zu modernen Verhütungsmethoden. Das geht aus dem Weltbevölkerungs- bericht 2012 "Das Recht auf Entscheidung – Familienplanung, Menschenrechte und Entwicklung" hervor, der heute vom Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) veröffentlicht wurde. Der Bericht betont das Recht auf Familienplanung und stellt… mehr

  • Doris Hertrampf

    Reproduktive Gesundheit Bevölkerung und Entwicklung: Sondertagung der Generalversammlung

    Bevölkerung und Entwicklung: Sondertagung der Generalversammlung – ›Kairo + 5‹ – Hindernisse bei der Umsetzung des Aktionsprogramms – Feminisierung der Armut – Schlußdokument mit neuen Zielen – Konsens von Kairo unter Mühen bewahrt. mehr

  • David G. Westendorff

    Kernfragen der Entwicklungsforschung in den neunziger Jahren Das Programm des Forschungsinstituts der Vereinten Nationen für soziale Entwicklung (UNRISD)

    Mit Arbeiten zu einigen der dringlichsten Probleme der Gegenwart befasst sich das Forschungsinstitut der Vereinten Nationen für soziale Entwicklung (United Nations Research Institute for Social Development, UNRISD): mit den Auswirkungen der Verschlechterung der Umwelt auf die Lebensumstände der Menschen und dem Umgang mit der Bedrohung, die die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen für uns… mehr