Veröffentlichungen der DGVN finden

Alle Veröffentlichungen

1 - 10 von 5800 Ergebnissen

  • Logo der 10-Jahres Feier der Erklärung, ©UN
    News Menschenrechte aktuell Antidiskriminierung PORTALKATEGORIEN 14.08.2017

    Öl-Verträge in Peru bedrohen die Rechte der indigenen Bevölkerung

    Am 8. August, dem Internationalen Tag der indigenen Bevölkerungen der Welt, jährte sich zum zehnten Mal die Annahme der Erklärung der Vereinten Nationen über die Rechte der indigenen Völker. Noch immer ist der Schutz der Indigenen jedoch nicht umfassend gewährleistet. In Peru, einem Land mit 40 Prozent indigener Bevölkerung, sind ihre Rechte durch wirtschaftliche Interessen bedroht. In Verhandlungen zu Öl-Verträgen wurden die betroffenen Indigenen, entgegen der Erklärung, nicht einbezogen, obwohl die verheerenden Umweltauswirkungen sie in besonderem Maße betreffen. Eine VN-Delegation hat die Umstände vor Ort untersucht und fordert nun konkrete Änderungen. mehr

  • Eine-Welt-Presse 10.08.2017

    Die Welt in Bewegung Wanderungsbewegungen im Fokus der internationalen Gemeinschaft

    Mirko Vossen

  • News 09.08.2017

    Verdener Aller-Zeitung - 09.08.2017 - Noch ist das Klima zu retten

  • News frieden-sichern.de Friedenssicherung 09.08.2017

    Die Vereinten Nationen und „Cybernormen“ im digitalen Raum

    Bedrohungen im Cyberraum werden zu einer der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Angesichts folgenreicher Angriffe in den letzten Jahren und fehlender Regelwerke für das Verhalten von Staaten im Cyberraum, entstehen Chaos und Misstrauen, welche den Frieden im Netz gefährden. Schon länger wird von den Vereinten Nationen gefordert, internationale Normen und Verhaltensregeln für den Cyberraum zu entwickeln. Was als vielversprechendes Projekt begann, scheint nun an den harten Interessenkonflikten der Mitgliedsstaaten zu scheitern. mehr

  • Die Ständige Vertreterin der USA bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley berät sich mit Liu Jieyi, dem ständigen Vertreter der Volksrepublik China, bei der Sitzung zu schärferen Sanktionen gegenüber Nordkorea am 05. August.
    News Friedenssicherung Abrüstung Waffen/Waffenhandel 08.08.2017

    Einstimmigkeit im UN-Sicherheitsrat: Überblick über die jüngste Resolution zu Sanktionen gegen Nordkorea

    Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat mit der Resolution 2371 auf die jüngsten Raketentests des nordkoreanischen Regimes reagiert. Mit einer Ausweitung der Sanktionen soll Pjöngjang zum Einlenken gezwungen werden. Auch die Wiederaufnahme über Abrüstungsgespräche werden gefordert. mehr

  • Sicherheitsbeamter vor einem kolumbianischen Regierungsgebäude
    News DGVN-Nachrichten frieden-sichern.de 08.08.2017

    Der Friedensprozess in Kolumbien: Erfolgsaussichten und Risiken - Essaywettbewerb

    Anlässlich der Studienreise nach Kolumbien hat die DGVN einen Essaywettbewerb ausgerufen. Deborah Düring hat diesen Wettbewerb gewonnen und überzeugte die Jury durch einen informativen Text zum Friedensprozess in Kolumbien. Sie gewinnt damit ein Reisestipendium für die Studienreise nach Kolumbien Anfang September. Zum Essay... mehr

  • (© HLPF (Instagram: https://www.instagram.com/p/BWazf7sn-rm/)
    News Ziele für nachhaltige Entwicklung/Agenda 2030 05.08.2017

    Bestandsaufnahme Agenda 2030: Kommen wir in der integrierten Umsetzung voran?

    Es gibt keinen Planeten B. Wer sich dieser Einsicht nicht verschließt, muss versuchen, die Agenda 2030 so schnell wie möglich umzusetzen. Sie ist eine einzigartige Vision für die Zukunft der Menschheit auf diesem Planeten, schreiben Imme Scholz und Hannah Janetschek in der Aktuellen Kolumne des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik anlässlich des Hochrangige Politische Forum für Nachhaltige Entwicklung. Sie sehen eine besondere Herausforderung in der Verbindung von Klima- und Umweltschutz mit sozialer und ökonomischer Entwicklung, die einen frühzeitiger Dialog über Politikfelder hinweg unabdingbar macht. mehr

  • Düzen Tekkal im Gespräch mit Dr. Ekkehard Griep
    News Veranstaltungsbericht 04.08.2017

    Veranstaltungsbericht „Was tun bei Völkermord?“

    In einer gut besuchten DGVN-Veranstaltung am 10. Juli 2017 in Langenhagen bei Hannover diskutierten unter Moderation des stv. DGVN-Vorsitzenden Dr. Ekkehard Griep die Journalistin und Filmemacherin Düzen Tekkal und der Marburger Völkerechtler Prof. Dr. Sven Simon auf dem Podium die Frage „Was tun bei Völkermord?“. Anknüpfungspunkt war das Schicksal der Jesiden – einer religiösen Minderheit, die im Sommer 2014 im Nordirak durch brutale Angriffe und Vertreibungen des sog. Islamischen Staates (IS) der drohenden Auslöschung ausgesetzt war.
    mehr

  • Patricia Espinosa, Exekutivsekretärin des UN-Klimasekretariats
    News Veranstaltungsbericht klimawandel-bekaempfen.de 02.08.2017

    „Ich bleibe optimistisch“ – Patricia Espinosa, Exekutivsekretärin des UN-Klimasekretariats, zu Gast in Berlin

    Trotz vielfältiger Herausforderungen im Kampf gegen den Klimaschutz, zeigt sich Patricia Espinosa, Exekutivsekretärin des UN-Klimasekretariats, optimistisch. Die globale Erderwärmung auf deutlich unter 2°C zu begrenzen, bleibt das Ziel der Vereinten Nationen, sagte sie im Rahmen einer Gesprächsrunde Ende Juli 2017 in Berlin. Mit dem Klimaabkommen von Paris, das vor zwei Jahren verabschiedet wurde, konnte sich die Staatengemeinschaft auf wichtige Zielvereinbarungen einigen. mehr

  • News 01.08.2017

    Schwäbisches Tagblatt - 31.07.2017 - Die Jugend für Politik begeistern