Perspektiven auf den Sicherheitsrat

Besprechungg von: - Edward C. Luck: UN Security Council. Practice and Promise, London und New York: Routledge 2006 - Vaugham Lowe/Adam Roberts/Jennifer Welsh/Dominik Zaum: The United Nations Security Council and War. The Evolution of Thought and Practice since 1945, Oxfort: Oxfort University Press 2010 - Bruce Cronin/Ian Hurd: The UN Security Council and the Politics of International Authority, Lpondon und New York: Routledge 2008

Das könnte Sie auch interessieren

  • Pierre Simonitsch

    Die Vereinten Nationen auf Erfolgskurs Eine Momentaufnahme, vielleicht mehr

    Das Nobelpreiskomitee in Oslo hat dieses Jahr Vorschusslorbeeren vergeben. Seinen begehrten Friedenspreis erhielten die friedenssichernden Truppen der Vereinten Nationen, welche laut Begründung »unter extrem schwierigen Verhältnissen konfliktdämpfend gewirkt« hätten, »wenn ein Waffenstillstand eintrat, ohne dass ein Friedensabkommen erreicht wurde«. Eigentlich gilt der diesjährige… mehr

  • 70 Jahre Vereinte Nationen

  • Ingo Winkelmann

    The Charter of the United Nations. A Commentary

    Besprechung des Buches: Simma, Bruno (ed.), The Charter of the United Nations. A Commentary. Second Edition, München: C.H.Beck 2002. mehr

  • Frank Kaltofen

    Die schwere Geburt einer Weltorganisation Ein Blick auf die Gründungskonferenz in San Francisco

    Bevor die Vereinten Nationen im Herbst 1945 ihre Arbeit aufnehmen konnten, musste ein langer und oft steiniger Weg zurückgelegt werden. Den wichtigsten Schritt stellten dabei die Verhandlungen über die UN-Charta in San Francisco dar, die von April bis Juni 1945 stattfanden. Der Beitrag wirft einen Blick zurück auf diplomatische Zwickmühlen und Stolpersteine, die ihre Schatten bis heute werfen. mehr

  • Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V.

    20 sind für 7.500.000.000 Menschen zu wenig

    Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen kritisiert den G20-Gipfel in Hamburg: Die Gruppe der 20 (G20) ist das falsche Gesprächsformat, um internationale Probleme zu lösen. Die 20 größten Industrienationen können nicht allein die Herausforderungen für die rund 7,5 Milliarden Menschen lösen. Stattdessen sollten sich diese Staaten stärker in den Vereinten Nationen (UN) einbringen und dort… mehr