»Mein Auftrag wird als beinahe ›mission impossible‹ betrachtet – aber er ist notwendig.«

Interview mit Staffan de Mistura, UN-Sondergesandter für Syrien, über die Situation im Land, die Haltung Russlands und der USA sowie über die Perspektiven für eine politische Lösung des Konflikts.

Download (pdf) 3.8 MB

Das könnte Sie auch interessieren

  • Syrische Vertriebene warten auf die Verteilung von Hilfsgütern in einem Außenbezirk von Damaskus.

    UN-Sicherheitsrat begrüßt Waffenruhe in Syrien

    Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat einstimmig beschlossen, dem von Russland und den Vereinigten Staaten ausgehandelten Waffenstillstand zwischen der Assad-Regierung und der Opposition zuzustimmen. mehr

  • Weltweite Empörung über Russland und China

    Am Samstag scheiterte die Verabschiedung einer Syrien-Resolution im UN-Sicherheitsrat am Veto Russlands und Chinas. Die Ablehnung der beiden Vetomächte löste international Empörung aus. Unterdessen hält die Gewalt in Syrien an. mehr

  • Der scheidende VN-Generalsekretär Ban Ki-moon mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin

    Russland und die Vereinten Nationen: Aktuelle Bestandsaufnahme am Beispiel des Syrien-Konflikts

    Russland nimmt in den Vereinten Nationen verstärkt eine Sonderrolle ein. Im Sicherheitsrat scheitern immer wieder Resolutionen zum Krieg in Syrien an russischen Vetos. Das Land nutzt sein Vetorecht dabei zur Machtprojektion und zielt durch sein Gegengewicht zu westlichen Initiativen auf die Schaffung einer multipolaren Weltordnung ab. mehr

  • Hermann Weber

    Die ›erbetene‹ Intervention Die Landung auf Grenada im Lichte des Völkerrechts

    In den frühen Morgenstunden des 25. Oktober 1983, der diesjährige ›Tag der Vereinten Nationen‹ war gerade verstrichen, landete eine multinationale Streitmacht, die auf dem Höhepunkt der Operationen schließlich zu mehr als 95 Prozent aus US-Soldaten bestehen sollte, auf der Antilleninsel Grenada. Am späten Abend des gleichen Tages trat auf den Antrag Nicaraguas hin der Sicherheitsrat der Vereinten… mehr

  • Ansgar Skriver

    39. Generalversammlung

    39. Generalversammlung: Unterschiedliche Bilanzierung seitens der Großmächte - ›Staatsterrorismus‹ - Scheinheilige Aufregung um die Erweiterung der ECA-Gebäude (1). mehr