Erhöhung der Effizienz, Wahrung der Kontinuität Die Empfehlungen zur Neugliederung des UN-Wirtschafts- und Sozialbereichs

Nach mehr als zweijährigen Beratungen, die in sechs förmliche Tagungen aufgeteilt waren, verabschiedete der ›Ad-hoc-Ausschuss für die Neugliederung des Wirtschafts- und Sozialbereichs der Vereinten Nationen‹ (nachfolgend ›Strukturausschuss‹ genannt) im Dezember 1977 seinen Bericht. Auf dieser Grundlage beschloss die 32. Generalversammlung am 20. Dezember 1977 die Resolution 32/197. Sie enthält Schlussfolgerungen und Empfehlungen zur Neustrukturierung des genannten Bereichs, über die erst kurz zuvor trotz sehr unterschiedlich ausgerichteter Interessen der Ländergruppen in allen Punkten Einigung hatte erzielt werden können.

Download (pdf) 3.8 MB

Das könnte Sie auch interessieren

  • Ingo von Ruckteschell

    39. Generalversammlung

    39. Generalversammlung: Schweigen zum Thema Neugliederung - Umfassender Bericht des Generalsekretärs zur Kenntnis genommen (12). mehr

  • Ingo von Ruckteschell

    35. Generalversammlung

    35. Generalversammlung: Thema Neugliederung - Stellung des Generaldirektors, Vertagung der ECOSOC-Reform, Rolle der Regionalkommissionen (19). mehr

  • Ingo von Ruckteschell

    Die neue wirtschaftspolitische Spitze der Vereinten Nationen Der Generaldirektor für Entwicklung und internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit

    Zur Neugliederung des Wirtschafts- und Sozialbereichs der Vereinten Nationen beschloss die 32. Generalversammlung in ihrer Resolution 32/197 vom 20. Dezember 1977 Empfehlungen, die vom gleichen Autor in Heft 3/1978 S. 73 ff. dieser Zeitschrift ausführlich dargestellt wurden. Diese Empfehlungen haben im vergangenen Jahr zu Maßnahmen geführt, die im UN-Dokument A/33/410 vom 1. Dezember 1978… mehr

  • Maurice Bertrand

    Nachruf: Maurice Bertrand (1922 – 2015)

    Am 23. Dezember 2015 ist Maurice Bertrand im Alter von 93 Jahren verstorben. Mit ihm hat die internationale Öffentlichkeit einen herausragenden Forscher verloren, der sich mit seinem Engagement für eine Reform des Systems der Vereinten Nationen höchste Verdienste erworben hat. Der DGVN war er seit langem eng verbunden. mehr

  • Wolfgang Rudischhauser

    UN-Reform

    UN-Reform: Stand der Vorhaben zur ›Restrukturierung und Revitalisierung‹ des Wirtschafts- und Sozialbereichs - Stagnation bei der ›Agenda für die Entwicklung‹ - Vorschläge des neuen Generalsekretärs - Hoffnung auf Reformdividende. mehr