Die Nahrungsmittelkrise als Chance

Die seit Herbst letztes Jahres herrschende Finanz- und Wirtschaftskrise hat die nicht minder schwere Nahrungsmittelkrise in den Hintergrund gedrängt. Sie hatte ihren Höhepunkt im ersten Halbjahr 2008, als die Preise für Grundnahrungsmittel um 180 Prozent stiegen und die Zahl der Hungernden von 854 auf 963 Millionen anwuchs....

Download (pdf) 190 KB

Das könnte Sie auch interessieren

  • 70 Jahre Vereinte Nationen: Herausforderung humanitäre Hilfe

    Überall auf der Welt kommt es immer wieder zu Katastrophen, Kriegen oder schweren Unfällen, die das Leben von Millionen Menschen beeinträchtigen. Die oft unermessliche Not der Betroffenen überfordert einzelne Staaten und verlangt nach internationaler Hilfe. Seit ihrer Gründung vor 70 Jahren stellen die Vereinten Nationen diese sogenannte humanitäre Hilfe auf allen Ebenen bereit. mehr

  • UN-Generalsekretär ernennt die Deutsche Ursula Müller als Beigeordnete Generalsekretärin

    Der neue UN-Generalsekretär António Guterres ernennt die Deutsche Ursula Müller als Beigeordnete Generalsekretärin für humanitäre Angelegenheiten und stellvertretende Nothilfekoordinatorin im Amt für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA). mehr

  • Die humanitäre Hilfe vor großen Herausforderungen

    Das schwere Erdbeben, der Tsunami und der Reaktorunfall – diese dreifache Katastrophe, die Mitte März 2011 Japan heimgesucht hat, rief einen komplexen humanitären Notstand hervor. Mindestens 11 000 Personen kamen dabei ums Leben, Tausende von Menschen gelten als vermisst und rund 250 000 Menschen wurden obdachlos. 20 Millionen Menschen waren im August 2010 von der Flutkatastrophe in Pakistan… mehr

  • Hans D'Orville

    Nekrolog auf ein multilaterales Erfolgserlebnis Das Büro der Vereinten Nationen für Nothilfemaßnahmen in Afrika (OEOA)

    In den meisten afrikanischen Ländern haben genügend Regenfälle zu einer dramatischen Verbesserung der Ernteaussichten und Nahrungsmittelproduktion geführt und damit fürs erste die Gefahr einer fortgesetzten Dürre und einer daraus resultierenden anhaltenden Massenhungersnot gebannt. Trotzdem bleibt in vielen Gebieten die Ernährungssituation nach wie vor prekär. Obwohl die jahrelange Dürreperiode -… mehr

  • Hansjoerg Strohmeyer

    »Humanitäre Hilfe braucht keinen militärischen Schutz« Interview mit Hansjörg Strohmeyer, Leiter der Unterabteilung Politikentwicklung und Studien beim Amt für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) der Vereinten Nationen

    Interview mit Hansjörg Strohmeyer, Leiter der Unterabteilung Politikentwicklung und Studien beim Amt für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) der Vereinten Nationen, über die humanitäre Arbeit der UN in gefährlichen Gebieten. mehr