Deutschlands Rolle bei der Weiterentwicklung des Völkerrechts

Vierzig Jahre nach dem Beitritt beider deutscher Staaten zu den Vereinten Nationen spielt Deutschland heute eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung des Völkerrechts. Im Bewusstsein seiner wechselvollen Rollen im 19. und 20. Jahrhundert und angesichts grundlegender Veränderungen im gegenwärtigen internationalen Umfeld sollte Deutschland seine Rolle als ein maßgeblicher Anteilseigner des Systems der Vereinten Nationen heute verstärken, auch angesichts schwieriger Situationen und Herausforderungen für das Völkerrecht.

Download (pdf) 4.0 MB

Das könnte Sie auch interessieren

  • Robin Geiß, Maral Kashgar

    UN-Maßnahmen gegen Libyen Eine völkerrechtliche Betrachtung

    Rasch und entschlossen haben die Vereinten Nationen auf die Krise in Libyen im Februar 2011 reagiert. Der Sicherheitsrat hat ein Waffenembargo und Sanktionen verhängt, die Situation an den Internationalen Strafgerichtshof überwiesen, die Erlaubnis für die Einrichtung einer Flugverbotszone gegeben und die Ermächtigung zum Ergreifen »aller erforderlichen Maßnahmen« zum Schutz der Zivilbevölkerung… mehr

  • Georg Nolte

    Zu Wachstum und Krisen des Völkerrechts in sechzig Jahren Vereinte Nationen

    Die Entwicklung des Völkerrechts durch die UN ist mehr von Fortschritten als von Rückschlägen gekennzeichnet. Entgegen der derzeitigen Tendenz, vom Ende des Völkerrechts zu sprechen oder seine Anpassungsfähigkeit in Frage zu stellen, sollten neue Wege der Normsetzung und Normdurchsetzung nicht als Gefahr, sondern als Chance begriffen werden, so der Münchener Völkerrechtler. mehr

  • Auf dem Bild sieht man UN-Blauhelme die sich einem UN-Camp nähern

    UN-Blauhelme im Südsudan – Mission failed?

    In Sichtweite von UN-Blauhelmen kam es im Juli 2016 zu schweren Gewalttaten gegenüber der Zivilbevölkerung. Eine von den Vereinten Nationen eingesetzte Untersuchungskommission legte nun ein umfassendes Gutachten vor, das den UN-Soldaten schweres Versagen beim Schutz von Zivilisten attestiert. UN-Sonderberater Adama Dieng warnt bereits vor einem drohenden Völkermord. Erfüllt die Friedensmission… mehr

  • Zeitschrift Vereinte Nationen 20013/5 Titelblatt
    Sven Simon

    Die Sache mit der Schutzverantwortung

    Es stimmt schon, die Vereinten Nationen haben keinen guten Ruf. Auch im Syrien-Konflikt galten sie wieder als gelähmt, nachdem Russland und China im Sicherheitsrat ihr Veto gleich dreimal gegen Resolutionen eingelegt hatten, mit denen Sanktionen gegen das Regime von Baschar al-Assad verhängt werden sollten. Aber sind die Vereinten Nationen wirklich so schlecht wie ihr Ruf? Ich meine nein! ... mehr

  • Hans-Joachim Heintze

    Menschenrechte und humanitäre Interventionen

    Besprechung von: Falko Grube: Menschenrechte als Ideologie. Die Rolle der Menschenrechte bei der Legitimation militärischer Interventionen, Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2010 mehr