›Deutscher‹ Blick auf die UN-Charta

Besprechung von: Bruno Simma, Daniel-Erasmus Khan, Georg Nolte, Andreas Paulus (Eds.), Nikolai Wessendorf (Ass. Ed.) The Charter of the United Nations—A Commentary. Third Edition

Download (pdf) 1.4 MB

Das könnte Sie auch interessieren

  • Bardo Fassbender

    Auf dem Weg zu einer internationalen Verfassung

    Buchbesprechung von: Jurij Daniel Aston, Sekundärgesetzgebung internationaler Organisationen zwischen mitgliedstaatlicher Souveränität und Gemeinschaftsdisziplin, Berlin: Duncker & Humblot 2005 mehr

  • Nina Hüfken

    Völkerrechtskommission: 60. Tagung 2008

    - Abschluss der Arbeiten zum Recht der grenzüberschreitenden Grundwasservorkommen - Fortschritte bei den Themen Vorbehalte bei Verträgen, Auswirkungen kriegerischer Konflikte auf Verträge und Verantwortlichkeit internationaler Organisationen - Schutz von Personen im Katastrophenfall und Immunität staatlicher Amtsträger vor ausländischer Strafgerichtsbarkeit als Themen erstmals behandelt mehr

  • Die beiden Preisträger Ferencz und Bensouda auf der Bühne des Frankfurter Saalbau Gallus.

    Dag-Hammarskjöld-Ehrenmedaille 2013

    Professor Benjamin B. Ferencz und der Internationale Strafgerichtshof, vertreten durch dessen Chefanklägerin, Fatou Bensouda, wurden am 6. Dezember 2013 mit der Dag-Hammarskjöld-Ehrenmedaille der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen ausgezeichnet. Verliehen wird die Ehrenmedaille an Persönlichkeiten mit bedeutenden Verdiensten um Frieden und Verständigung. mehr

  • Christian Tomuschat

    Anspruch und Wirklichkeit internationaler Rechtsstaatlichkeit

    Besprechung des Buches: Mayeul Hiéramente/Patricia Schneider (Hrsg.), The Defence in International Criminal Trials, Baden-Baden: Nomos 2016 mehr

  • Sven Mißling

    Der Status Palästinas in internationalen Organisationen

    Die Fähigkeit Palästinas, in den internationalen Organisationen mitzuwirken, wird mit Hinweis auf seine umstrittene Staatlichkeit infrage gestellt. Dennoch genießt es in den Vereinten Nationen schon heute relativ weitreichende Rechte als Beobachter. In die UNESCO wurde es aufgenommen, obwohl es kein Staat ist. Die Mitwirkungsfähigkeit Palästinas in den internationalen Organisationen ist also nicht… mehr