Buchbesprechungen

Sicherheit und Frieden als Menschen- und Völkerrecht

Hennig Melber

Besprechung von: Ursula Werther-Pietsch: Selbstbestimmung, Gewaltverbot und Friedenssichrung heute. Die Verbindung von Entwicklung, Friede, Sicherheit und Menschenrechten

Download (pdf) 1.3 MB

Das könnte Sie auch interessieren

  • Ulrich Fastenrath

    Die UN, die USA und das Gewaltverbot

    Besprechung von: Ralph Zacklin: The United Nations Secretariat and the Use of Force in a Unipolar World: Power v. Principle, Hersch Lauterpacht Memorial Lecture Series (No. 19), Cambridge: Cambridge University Press 2010. mehr

  • Georg Nolte

    Zu Wachstum und Krisen des Völkerrechts in sechzig Jahren Vereinte Nationen

    Die Entwicklung des Völkerrechts durch die UN ist mehr von Fortschritten als von Rückschlägen gekennzeichnet. Entgegen der derzeitigen Tendenz, vom Ende des Völkerrechts zu sprechen oder seine Anpassungsfähigkeit in Frage zu stellen, sollten neue Wege der Normsetzung und Normdurchsetzung nicht als Gefahr, sondern als Chance begriffen werden, so der Münchener Völkerrechtler. mehr

  • Edward C. Luck

    Die USA und die Vereinten Nationen Ein seltsames Paar wird sechzig

    Die Beziehungen zwischen den UN und ihrem mächtigsten Mitgliedstaat sind von Ambivalenzen geprägt. Einerseits sehen Amerikaner die UN als ihr ›Kind‹ an, das sie in die Welt gesetzt haben und für das sie sich verantwortlich fühlen; andererseits denken sie, daß die Organisation ihren Interessen gegenüber feindlich, oder zumindest unempfänglich geworden ist. Die Gründe für diese Haltung sind komplex… mehr

  • Prof. Dr. Thomas Bruha

    Selbstverteidigung und kollektive Sicherheit

    Besprechung des Buches: Krisch, Nico, Selbstverteidigung und kollektive Sicherheit, Berlin: Springer 2001. mehr

  • Ekkehard Griep

    The United Nations and Peace Enforcement

    Besprechung des Buches: Osman, Mohamed Awad, The United Nations and Peace Enforcement. Wars, terrorism and democracy, Aldershot: Ashgate 2002. mehr