Veröffentlichungen der DGVN finden

Alle Veröffentlichungen

1 - 10 von 6984 Ergebnissen

  • News 19.02.2018

    FOCUS Online - 19.02.2018 - Tagung an der Uni Halle: Wie kommt die internationale Politik ins Klassenzimmer?

  • News Presseinformationen Gendergerechtigkeit & Frauenrechte (SDG 5) 15.02.2018

    Pressemitteilung: Neuer UN Women-Bericht zeigt Herausforderungen für Gleichstellung der Geschlechter bei Erreichung der Entwicklungsziele

    Bonn/Berlin, 15.2. 2018. UN Women, die Frauenorganisation der Vereinten Nationen, stellt am 15. Februar zusammen mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ), der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) und dem Deutschen Komitee für UN Women den neuen globalen Bericht „Den Versprechen Taten folgen lassen: Gleichstellung der Geschlechter in der Agenda 2030“ mit zahlreichen aktuellen Daten zur Gleichstellung der Geschlechter vor. mehr

  • News UN-Aktuell 14.02.2018

    „Pünktlich und vollständig" - Wer ist 2018 dabei gewesen?

    Auch in der überarbeiteten Fassung der Finanzordnung und Finanzvorschriften der Vereinten Nationen vom 1. Juli 2013 heißt es weiterhin, dass die Mitgliedstaaten innerhalb von 30 Tagen nach Eingang der Mitteilung des Generalsekretärs ihre jährlichen Pflicht-Beiträge in voller Höhe überweisen müssen. Seit 1991 werden die Daten gesammelt, auf die auch diesmal Bezug genommen werden kann. Vollständig und pünktlich (fully and promptly) – so lautet die Devise. Zu fragen ist auch, ob das Zahlungsverhalten in anderen UN-Organisationen ähnlich ist. Wie sieht es zum Beispiel mit der UNESCO aus? Diese Organisation ist seit 2011 mit heftigen Finanzproblemen konfrontiert. mehr

  • Aktivisten stehen mit Mundschutz und Gasmasken auf der Straße und halten Schilder mit der Aufschrift "Toxic Airzone" vor sich
    News Klimaschutz (SDG 13) Gute Gesundheitsversorgung (SDG 3) 13.02.2018

    Gesundheit! Vom Zusammenhang zwischen Gesundheit und Klimawandel

    Jeder Mensch hat das Recht auf körperliche Unversehrtheit, so steht es in unserem Grundgesetz. Der Staat soll sowohl die physische als auch die psychische Gesundheit der Bevölkerung schützen. Doch die gesundheitsschädlichen Folgen des Klimawandels sind weltweit immer deutlicher zu spüren, durch Luftverschmutzung, Hitzewellen, Überschwemmungen u. v. m. Die Politik sollte zügig reagieren. Die WHO und UNEP haben jetzt zu einem gemeinsamen Kampf für bessere Gesundheit in Zeiten des Klimawandels aufgerufen und bieten ihre Unterstützung an. mehr

  • Aktivisten stehen mit Mundschutz und Gasmasken auf der Straße und halten Schilder mit der Aufschrift "Toxic Airzone" vor sich
    News Klimaschutz (SDG 13) Gute Gesundheitsversorgung (SDG 3) 13.02.2018

    Gesundheit! Vom Zusammenhang zwischen Gesundheit und Klimawandel

    Jeder Mensch hat das Recht auf körperliche Unversehrtheit, so steht es in unserem Grundgesetz. Der Staat soll sowohl die physische als auch die psychische Gesundheit der Bevölkerung schützen. Doch die gesundheitsschädlichen Folgen des Klimawandels sind weltweit immer deutlicher zu spüren, durch Luftverschmutzung, Hitzewellen, Überschwemmungen u. v. m. Die Politik sollte zügig reagieren. Die WHO und UNEP haben jetzt zu einem gemeinsamen Kampf für bessere Gesundheit in Zeiten des Klimawandels aufgerufen und bieten ihre Unterstützung an. mehr

  • News Konflikte & Brennpunkte Menschenrechte aktuell Korruption/Kriminalität 12.02.2018

    Kräftemessen im Indischen Ozean

    Die internationale Gemeinschaft blickt seit Anfang Februar 2018 besorgt auf den Inselstaat Malediven. Die politischen Ereignisse in der Hauptstadtinsel Malé überschlagen sich und der Machtkampf innerhalb der politischen Elite droht zu eskalieren. Der Anordnung des Obersten Gerichtshofs, neun verurteilte Regierungsgegner freizusprechen, kommt Präsident Abdulla Yameen nicht nach. Im Gegenteil. Er befürchtet eine Amtsenthebung und ruft den Ausnahmezustand aus. mehr

  • News Menschliche Sicherheit Kinderrechte Menschenrechte aktuell UN-Aktuell 12.02.2018

    Erfolge und Herausforderungen im Kampf gegen Kindersoldaten

    Der globale Aktionstag Red Hand Day macht seit 2002 jedes Jahr am 12. Februar auf das Schicksal der vielen Kindersoldaten aufmerksam. Bislang wurden schon über 450.000 rote Handabdrücke gesammelt. Das Thema wurde so in den letzten Jahren nicht nur in der Öffentlichkeit immer präsenter, sondern auch auf der politischen Agenda der Nationalstaaten und der Vereinten Nationen. Doch trotz UN- Resolutionen, der Einrichtung eines UN- Ausschusses und der wichtigen Arbeit von Hilfsorganisationen besteht immer noch viel Handlungsbedarf. mehr

  • News Newsletter 12.02.2018

    Newsletter Februar 2018

  • UN-Basis Informationen 56 Migration, Flüchtlinge und die Vereinten Nationen

    Autor: Prof. Dr. Karl-Heinz Meier-Braun mehr

  • Teilnehmende des Treffens des DGVN-Arbeitskreises Gendergerechtigkeit (© Inga Christina Müller)
    News Veranstaltungsbericht 09.02.2018

    Mit viel #genderpower ins neue Jahr: Bericht vom 3. Treffen des DGVN-Arbeitskreises Gendergerechtigkeit

    Ob in ländlichen Gebieten oder den Metropolregionen – geschlechterbedingte Ungleichheiten stehen oftmals auf der Tagesordnung. Beim 3. Treffen des DGVN-Arbeitskreises Gendergerechtigkeit haben sich die Teilnehmenden erneut intensiv mit dieser Thematik auseinandergesetzt: Sei es die unterschiedliche Betroffenheit durch Klimawandelfolgen, der Umgang im Popkulturgeschehen oder die Stellung am Arbeitsmarkt und in der Politik. Angeregt wurden die unterschiedlichsten Problemstellungen diskutiert, Meinungen ausgetauscht, Lösungsansätze gesucht und versucht, die verschiedenen Themen in Bezug zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) zu setzen. mehr