Standpunkte/Essays

Mehr Engagement in den Vereinten Nationen!

Tom Koenigs

Die Bundesrepublik ist einer der größten Beitragszahler, aber weder politisch noch personell in den Vereinten Nationen besonders aktiv. Das muss sich ändern, wenn wir das Potenzial der Weltgemeinschaft nutzen wollen. Die UN sind das einzige wirklich globale Forum, das wir haben.

Download (pdf) 1.1 MB

Das könnte Sie auch interessieren

  • VEREINTE NATIONEN Heft 5-6/1985

  • Podiumsdiskussion zur deutschen UN Politik

    Deutsche UN-Politik: Multilateralismus stärken

    Breite Unterstützung für eine aktivere Rolle Deutschlands in der UN äußerten Bundestags-abgeordnete bei einer Podiumsdiskussion der DGVN in Berlin. Deutschland sollte die gegenwärtige weltpolitische Lage für eine Stärkung des Multilateralismus nutzen, so das Fazit. Ausdrücklich begrüßten die Fraktionsvertreter den Forderungskatalog für die Bundestagswahl, den die DGVN jüngst vorlegte. mehr

  • Podiumsdiskussion zur deutschen UN Politik

    Deutsche UN-Politik: Multilateralismus stärken

    Breite Unterstützung für eine aktivere Rolle Deutschlands in der UN äußerten Bundestags-abgeordnete bei einer Podiumsdiskussion der DGVN in Berlin. Deutschland sollte die gegenwärtige weltpolitische Lage für eine Stärkung des Multilateralismus nutzen, so das Fazit. Ausdrücklich begrüßten die Fraktionsvertreter den Forderungskatalog für die Bundestagswahl, den die DGVN jüngst vorlegte. mehr

  • Henrike Landré (Paepcke)

    Die UN für die Lehre

    Besprechung der Bücher: Sven Bernhard Gareis/Johannes Varwick, Die Vereinten Nationen. Aufgaben, Instrumente und Reformen, Opladen/Toronto: Verlag Barbara Budrich/UTB, 5. Auflage 2014, 428 S., 19,90 Euro und Manuela Scheuermann, Die Vereinten Nationen. Eine Einführung, Reihe Elemente der Politik Heidelberg: Springer VS 2014, XV+222 S., 14,99 Euro. mehr

  • Patricia Flor

    Drei Fragen an Patricia Flor