Buchbesprechungen

Lehren aus 35 Jahren Tragik der Allmende

Cathrin Zengerling

Besprechung des Buches: Lena Jahrmarkt, Internationales Klimaschutzrecht. Der Weg zu einem Weltklimavertrag im Sinne gemeinsamer, aber differenzierter Verantwortlichkeit, Baden-Baden: Nomos 2016

Das könnte Sie auch interessieren

  • Titelbild Basis-Informationen 48

    UN-Basis-Informationen 48 Klimaschutz und die Vereinten Nationen

  • Jürgen Maier

    Klimarahmenkonvention: 20. Vertragsstaatenkonferenz 2014 | Kyoto-Protokoll: 10. Vertragsstaatenkonferenz 2014

    - EU, China und USA verkünden eigene Klimaschutzziele - Keine Vorfestlegungen für Klimaabkommen mehr

  • Andreas Rechkemmer, Falk Schmidt

    Für eine neue globale Umweltarchitektur Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen muß reformiert werden

    Der institutionelle Rahmen globaler Umweltpolitik stellt sich heute als komplexe und zugleich fragmentierte Architektonik von diversen UN-Organen, autonomen Regimen und einer Vielzahl zwischenstaatlicher Ausschüsse und Arbeitsgruppen dar. Viele dieser Organe sind mit Einzelaspekten der Umweltpolitik wie biologische Vielfalt, Wüstenbildung oder Klimaschutz befaßt, die wenigsten verfolgen echte… mehr

  • Jürgen Maier

    Waldluft für Rußland UNFCCC Konferenzen

    Umwelt: Kyoto-Protokoll ratifizierungsfähig – Tagungen in den Niederlanden, Deutschland und Marokko – Ausstieg der USA – Obstruktion als Verhandlungstaktik – Ergebnis umweltpolitisch unzureichend, völkerrechtlich ermutigend. mehr

  • Yvo de Boer tritt zurück

    Der Exekutivdirektor des Sekretariats der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC), Yvo de Boer, hat überraschend seinen Rücktritt angekündigt. De Boer betonte, der Rücktritt habe nichts mit dem enttäuschenden Ausgang des Klimagipfels von Kopenhagen zu tun. "Kopenhagen war nicht, was ich mir erhofft hatte", räumte Boer im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AP ein. Der Gipfel habe… mehr