Jugenddialog zur COP-23: Sind wir bereit für die Zukunft?

„Dear young people, the future of our planet… the future peace of our world is in your hands.”
 -Antonio Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen

Am 17. November 2017 ging die Klimakonferenz zu Ende. Zehn Tage lang waren in Bonn 25.000 Vertreter und Vertreterinnen aus mehr als 190 Staaten zusammengekommen, um über die Frage zu debattieren, wie sich die Folgen des Klimawandels begrenzen lassen. Die Ergebnisse zum Abschluss der COP-23 wurden von verschiedenen Seiten unterschiedlich bewertet.

Waren die Ergebnisse der COP zufriedenstellend oder bleiben sie hinter den Erwartungen zurück? Was muss in der Zukunft getan werden, um die Ziele zu erreichen, die sich die internationale Gemeinschaft gesetzt hat? Wie können wir den Klimawandel mit ihren Folgen stärker in das Bewusstsein gerade junger Menschen rücken?

 

Diese Fragen wollen wir im Rahmen eines Jugenddialogs diskutieren. Dabei werden Jugenddelegierte ihre Eindrücke von der COP-23 in einem Kurzvortrag schildern. Danach werden im Rahmen einer Podiumsdiskussion die Ereignisse der Klimakonferenz eingeordnet.

Im Anschluss bietet sich die Möglichkeit in einer „Talanoa-Gesprächsrunde“ bei Getränken, Fragen zu stellen oder Anmerkungen einzubringen. „Talanoa“ ist eine tief verankerte Tradition des Inselstaates Fidschi, Gastgeberstaat der COP-23, bei der in einem Sitzkreis ein Gesprächsaustausch vorgenommen wird und jeder seine Meinung ausdrücken darf.

Waren die Ergebnisse der COP zufriedenstellend oder bleiben sie hinter den Erwartungen zurück? Was muss in der Zukunft getan werden, um die Ziele zu erreichen, die sich die internationale Gemeinschaft gesetzt hat?

Diese Fragen wollen wir im Rahmen eines Jugenddialogs diskutieren. Dabei werden Jugenddelegierte ihre Eindrücke von der COP-23 in einem Kurzvortrag schildern. Danach werden im Rahmen einer Podiumsdiskussion die Ereignisse der Klimakonferenz eingeordnet.

Im Anschluss bietet sich die Möglichkeit in einer „Talanoa-Gesprächsrunde“ bei Getränken, Fragen zu stellen oder Anmerkungen einzubringen („Talanoa“ ist eine tief verankerte Tradition des Inselstaates Fidschi, Gastgeberstaat der COP-23, bei der in einem Sitzkreis ein Gesprächsaustausch vorgenommen wird).

Programm

14:00 Input

           - Steffen Dehn/Rebecca Morsch (DGVN- Jugendbeobachter*in)

           - Christian Deutschmeyer (Jugendbündnis Zukunftsenergie)

           - Rebecca Freitag (Jugenddelegierte für nachhaltige Entwicklung) (angefragt)

14:30 Uhr Podiumsdiskussion

         - Steffen Dehn (DGVN- Jugendbeobachter)

         - Sabine Minninger (Brot für die Welt, Referentin für Klimapolitik)

         - Michael Kömm (BMZ, Referent für Klimafinanzierung)

         - Moderation: Laura Ehrich (DGVN-Jugendbeobachterin)

15:30 Uhr Talanoa-Gesprächsrunde

Voraussichtliches Ende 16:00 Uhr 

 

Hier finden ihr das Programm als PDF-Format.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung.

Veranstaltungsadresse

Baumhaus Wedding, Gerichtstraße 23, 13347 Berlin