Fluchtursachen bekämpfen, Integration ermöglichen: Herausforderungen für die Umwelt- und Entwicklungspolitik

Hinweis: Die Teilnahme ist nur angemeldeten Besucherinnen und Besuchern der Woche der Umwelt möglich.

 

Im Rahmen der Woche der Umwelt im Schloss Bellevue nimmt die DGVN an einem Podiumsgespräch zu den Antworten von Klima- und Entwicklungspolitik auf Flucht teil.

Inhalt:

Klimawandel und Kriege vernichten Lebensgrundlagen. Menschen wandern ab: vom Land in die großen Städte, aus Kriegsgebieten in Nachbarländer und zunehmend auch nach Europa.

Wie beantworten Umwelt- und Entwicklungspolitik die Herausforderungen? Sind die Rechte und der Schutz von Migranten und Flüchtlingen ausreichend in der Klimapolitik verankert? Nutzt Entwicklungspolitik innovative Ansätze aus der Umwelthilfe? Welchen Beitrag zur Bekämpfung von Fluchtursachen, zur Integration von Flüchtlingen und zum Wiederaufbau zerstörter Regionen können Umwelt- und Entwicklungsinitiativen und die Politik leisten?

Diskutierende/Mitwirkende:

  • Oliver Hasenkamp, Referent für Klima- und Entwicklungspolitik, Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN)
  • Bärbel Kofler (angefragt), Beauftrage der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe
  • Albert Recknagel, Vorstand Programme, terre des hommes Deutschland e.V.
  • Dr. Ulrich Witte, Abteilungsleiter Umweltkommunikation und Kulturgüterschutz, Internationale Kontakte, Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Weitere Informationen

Hinweis: Die Teilnahme ist nur angemeldeten Besucherinnen und Besuchern der Woche der Umwelt möglich.

Veranstalter

terre des hommes Deutschland e.V. im Rahmen der Woche der Umwelt von Bundespräsident Joachim Gauck und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Veranstaltungsadresse

Schloss Bellevue
Spreeweg 1
10557 Berlin