Fachtagung: "70 Jahre Vereinte Nationen: Legitimität, Krise und Potenzial"

Im Jahr 2015 feiern die Vereinten Nationen ihr siebzigjähriges Bestehen. Seit ihrer Gründung 1945 verkörpert die Organisation wie keine andere die Hoffnung der Welt auf Frieden und bessere Lebensverhältnisse. Die Fachtagung nimmt das Jubiläum zum Anlass, Rolle und Funktion der Vereinten Nationen und der deutschen UN-Politik in einer unübersichtlich gewordenen Weltordnung zu analysieren und Empfehlungen zu erarbeiten. Dabei wird auch die Frage nach der demokratischen Kontrolle und Legitimität der UN-Politik global und besonders in Deutschland erörtert.

Hier finden Sie das Programm als PDF-Version.

Hier finden Sie den Bericht zur Tagung.

Den kompletten Veranstaltungsbericht finden Sie hier.

 

Donnerstag, 8. Oktober 2015
ab 13:00 Registrierung
14:00 - 14:30               

Begrüßung und Einführung in die Thematik durch den Veranstalter: Prof. Dr. Norman Weiß, Koordinator des DGVN-Forschungsrats

14:30 - 16:30Was bleibt von der Friedensmacht UN? - Herausforderung für die Sicherheitspolitik
  • Winfried Nachtwei, MdB a.D., DGVN-Vorstand
  • Dr. Wibke Hansen, Zentrum für Internationale Friedenseinsätze
  • Prof. Dr. Joachim Koops, Vesalius College, Freie Universität Brüssel
  • Dr. Thomas Fitschen, Auswärtiges Amt

Moderation: Prof. Dr. Johannes Varwick, Universität Halle-Wittenberg

16:30 - 17:00

Kaffeepause

17:00 - 19:00Demokratische Legitimität der UN: Welche Kontrolle (und Repräsentation) gibt es, welche wollen wir?
  • Keynote: Jürgen Trittin, MdB, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss

Diskussion

  • Prof. Dr. Wolfgang Wagner, Vrije Universiteit Amsterdam
  • Patrick Rosenow, Friedrich-Schiller-Universität Jena
Moderation: Prof. Dr. Andrea Liese, Universität Potsdam

19:00 - 21:00

Abendessen

  • Begrüßung durch den DGVN-Vorsitzenden Detlef Dzembritzki
  • Dinnerspeech "70 Jahre Vereinte Nationen: Mehr Vorrang für Prävention", Edelgard Bulmahn, Bundestags-Vizepräsidentin 
Freitag, 9. Oktober 2015
9:00 - 11:00                      Die 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung -  Herausforderungen für die Entwicklungs- und Umweltpolitik
  • Keynote: Thomas Gass, United Nations Assistant Secretary-General for Policy Coordination and Inter-Agency Affairs in the Department of Economic and Social Affairs
Diskussion
  • Dr. Ingolf Dietrich, Leiter Sondereinheit Nachhaltige Entwicklungsziele/Post-2015, BMZ
  • Bärbel Höhn, MdB, Vorsitzende des Umweltausschusses
  • Tanja Castor, Corporate Sustainability Strategy, BASF
  • Jürgen Maier, Forum für Umwelt und Entwicklung

Moderation: Dr. Marianne Beisheim, Stiftung Wissenschaft und Politik und Dr. Silke Weinlich, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik

11:00 - 11:30

Kaffeepause

11:30 - 13:30                             Wie die Menschenrechte besser durchsetzen? - Herausforderungen für die Menschenrechtspolitik, Vorrang Compliance
  • Keynote: Joachim Rücker, Ständiger Vertreter Deutschlands bei den UN in Genf und Präsident des UN-Menschenrechtsrats

Diskussion

  • Prof. Dr. Beate Rudolf, Deutsches Institut für Menschenrechte
  • Prof. Dr. Anja Mihr, Program Director, HUMBOLDT VIADRINA Center on Governance through Human Rights
  • Anne Groth, MdB, Die Linke, Obfrau im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe
Moderation: Prof. Dr. Norman Weiß, Universität Potsdam

 

13:30

 

Zusammenfassung und Schlusswort

Dr. Cornelia Ulbert, Universität Duisburg-Essen

anschließend Imbiss

Veranstalter

DGVN-Forschungsrat mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Apfelbaum

Veranstaltungsadresse

Freie und Hansestadt Hamburg
Senatskanzlei - Vertretung beim Bund
Jägerstr. 1 - 3, 10117 Berlin