Cover: Die Vereinten Nationen. Herausforderungen, Chancen und Reformkonzepte

Buchvorstellung: Handlungsmöglichkeiten und Grenzen der Vereinten Nationen

Einlasszeit: h

Die UN ist „Seismograph der internationalen Beziehungen“ (Helmut Volger). Angesichts einer turbulenten Weltordnung mit zahlreichen Krisen, Konflikten und ungelösten globalen Herausforderungen befinden sich die Vereinten Nationen  in einer Zwickmühle: Die Organisation ist einerseits notwendiger denn je, anderseits wird sie von vielen Mitgliedstaaten oftmals nicht ausreichend unterstützt. Angesichts des Erscheinens des Bandes „Die Vereinten Nationen. Herausforderungen, Chancen und Reformkonzepte. Ausgewählte Aufsätze von Helmut Volger“ soll über die Handlungsmöglichkeiten und die Grenzen der UN aus unterschiedlichen Perspektiven diskutiert und das Buch vorgestellt werden.

 

BEGRÜSSUNG UND MODERATION: 

Detlef Dzembritzki,
Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen

 

IM GESPRÄCH:

Wolfgang Weisbrod-Weber: Handlungsmöglichkeiten und Grenzen der UN aus Sicht eines Praktikers
ehem. Direktor in der UN-Abteilung für Friedenssicherungseinsätze (DPKO), zuletzt als Sonderbeauftragter für das Referendum in Westsahara

Dr. Helmut Volger: Handlungsmöglichkeiten und Grenzen der UN aus Sicht eines UN-Forschers
Politikwissenschaftler, Buchautor und Lexikon-Herausgeber zum Thema „Vereinte Nationen“ sowie Koordinator des Forschungskreises Vereinte Nationen

Prof. Dr. Johannes Varwick: Helmut Volger und die Vereinten Nationen
Professor für Internationale Beziehungen und europäische Politik an der Universität Halle-Wittenberg und Mitglied im Forschungsrat der DGVN

Die Einladung zur Veranstaltung finden sie hier sowie den Flyer zum Buch.

In Anschluss laden wir Sie zu Kaffee und Kuchen ein

Bitte melden Sie sich hier für die Veranstaltung an oder unter: anmeldung@dgvn.de

Veranstalter

DGVN

Veranstaltungsadresse

Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund
Luisenstraße 18
10117 Berlin