Internationales Jahr der Sanitären Grundversorgung 2008: Für Gesundheit und Würde“

Der 22. März ist Weltwassertag. Ein Anlass um darauf hinzuweisen, dass die Entwicklung in den ärmsten Ländern noch immer durch unsauberes Trinkwasser, mangelnde Hygiene und die ungerechte Verteilung von Wasser bedroht wird. Das DGVN-Mittagsgespräch am 20. März widmet sich diesem global wichtigen Thema im Rahmen der Vorstellung des Aktionsplan des UN Secretary-General’s Advisory Board on Water and Sanitation (UNSGAB). Um die weitgehend unterschätzte Problematik der Wasser- und Sanitärversorgung in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit zu bringen und die Notwendigkeit zum Handeln aufzuzeigen, haben die Vereinten Nationen das Jahr 2008 zum „Internationalen Jahr der sanitären Grundversorgung: Für Gesundheit und Würde“ erklärt.

Gastsprecherin Dr. Uschi Eid, MdB und stellvertretende Vorsitzende des Beirats des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für Wasser- und Sanitärversorgung, erläutert Eckpunkte des Aktionsplans und stellt im Rahmen dieser Veranstaltung auch die von der DGVN produzierte, interaktive DVD zur globalen Sanitär- und Wasserkrise vor. Diese basiert auf der Kurzfassung des UNDP-Berichts über die menschliche Entwicklung 2006 und stellt anhand zahlreicher Video-Clips, Grafiken und Abbildungen schonungslos die Auswirkungen der globalen Wasserkrise vor.

Kurzpräsentation der DVD im Rahmen des Mittagsgesprächs „Globale Politik“
am 20. März 2007, 12 Uhr
im dbb-Forum, Friedrichstraße 169/170, 10117 Berlin
Zu Gast:
Dr. Uschi Eid, MdB
stellv. Vorsitzende des Beirats des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für Wasser- und Sanitärversorgung (UNSGAB)

Veranstalter

DGVN Berlin

Veranstaltungsadresse

dbb-Forum
Friedrichstr. 120
Berlin

S/U Stadtmitte