Global Governance mit 192 Staaten Schritte zur Stärkung der UN-Generalversammlung

Einlasszeit: h

 

Die Vereinten Nationen beziehen ihre Legitimität wesentlich über ihre universale Mitgliedschaft und ihre Fähigkeit, globale Diskussions- und Verhandlungsprozesse anzustoßen. Der Ort, an dem alle UN-Mitgliedstaaten gleichberechtigt zusammenkommen, ist die Generalversammlung. Mit der schrittweisen Vergrößerung hat dieses Hauptorgan der Staatengemeinschaft über die Jahre zwar an Legitimität gewonnen, zugleich aber an Handlungsfähigkeit und Bedeutung eingebüßt. Die Entwicklung beim Sicherheitsrat erfolgte umgekehrt – Legitimitätsverlust bei gleichzeitiger thematischer Ausweitung der Tätigkeit. Spätestens mit dem Scheitern der Klimakonferenz von Kopenhagen im Dezember 2009 ist deutlich geworden, dass es dringend neuer Initiativen bedarf, die Staatengemeinschaft als Ganzes politisch handlungsfähiger zu machen. Franz Baumann wird über diese Thematik sprechen.

Franz Baumann begann seine Karriere bei den Vereinten Nationen im Jahr 1980 als Beigeordneter Sachverständiger für das UNDP und die UNIDO in Nigeria. Seine erste Stelle im UN-Sekretariat am Amtssitz in New York trat er 1985 als Verwaltungsreferent in der Hauptabteilung Management an. Seitdem war er als leitender Referent in verschiedenen Abteilungen des UN-Sekretariats tätig, so in der Hauptabteilung Friedenssicherungseinsätze, im Exekutivbüro des Generalsekretärs und in der Hauptabteilung Generalversammlung und Konferenzmanagement. Von November 2002 bis 2004 war der promovierte Politikwissenschaftler Verwaltungsdirektor des Büros der Vereinten Nationen in Wien (UNOV) und des Büros der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC). Im Jahr 2004 stieg er zum Stellvertretenden Generaldirektor von UNOV auf und im November 2006 zum kommissarischen Stellvertretenden Exekutivdirektor.  Am 15. Mai 2009 ernannte UN-Generalsekretär Ban Ki-moon den Deutschen zum Beigeordneten Generalsekretär der Vereinten Nationen für Generalversammlung und Konferenzmanagement.

 

Das Mittagsgespräch moderiert Prof. Dr. Klaus Hüfner, Mitglied des DGVN-Präsidiums.


Anmeldung per Fax (030/259375-29) oder E-Mail (anmeldung@dgvn.de). Die Veranstaltung beginnt um 12.30 Uhr, zuvor laden wir zu einem Imbiss.

Veranstalter

DGVN

Veranstaltungsadresse

Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund,
In den Ministergärten 10, 10117 Berlin