Mittagsgespräch

Prof. Dr. Peter Eigen,
Vorsitzender der Extractive Industries Transparency Initiative (EITI)

Moderation: Prof. Dr. Volker Rittberger, Professor für Politikwissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen

Viele der Länder, die heute zu den ärmsten der Welt gehören, verfügen zum Teil über enorme Rohstoffvorkommen, die der Bevölkerung ein Leben in Wohlstand garantieren könnten. Fehlende Transparenz über den Verbleib von finanziellen Mitteln, sowohl im staatlichen als auch im privaten Sektor, schafft jedoch ein Investitionsklima, das die wirtschaftliche und politische Entfaltung jener Länder behindert. Der Prozess der Extractive Industries Transparency Initiative (EITI) soll dazu beitragen, die Privatwirtschaft und den öffentlichen Sektor zu mehr Transparenz und zu einem höheren Verantwortungsbewusstsein zu bewegen. Die Vereinten Nationen stärkten dieses Vorhaben in ihrer Resolution „Strengthening transparency in industries“ vom 26. September 2008. Vom 16. bis zum 18. Februar 2009 fand die vierte weltweite Konferenz der EITI in Doha statt, bei der die teilnehmenden Unternehmen und Staaten gemeinsam erneut einen vielversprechenden Weg zu einem globalen Standard für mehr Transparenz  bestätigen konnten.

Der Jurist Prof. Dr. Peter Eigen ist Gründer von Transparency International und Vorsitzender der EITI. In den vergangenen 25 Jahren hat er besonders im Bereich der wirtschaftlichen Entwicklung, vor allem im Rahmen von Programmen der Weltbank in Afrika und Lateinamerika, sowohl mit Regierungen als auch mit nichtstaatlichen Akteuren eng zusammengearbeitet und dabei die Korruption als eine der Hauptursachen für negative gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen identifiziert. Er unterrichtete u.a. in Frankfurt, Georgetown, Harvard und Berlin und ist seit 2007 Mitglied im Africa Progress Panel.


Der Vortrag beginnt um 12:30 Uhr. Ab 12:00 Uhr wird ein Mittagsimbiss mit Kaffee und Erfrischungsgetränken angeboten. Der Kostenbeitrag für Imbiss und Getränke beträgt 8 € (bzw. 4 € für DGVN-Mitglieder und Studenten).

Zum Online-Anmeldeformular hier

Veranstalter

DGVN

Veranstaltungsadresse

dbb Forum, Friedrichstraße 169/170, 10117 Berlin