Fachtagung: Nach Doha - Was hat die Weltkonferenz über Entwicklungsfinanzierung gebracht?

Die Vereinten Nationen veranstalten vom 29. November bis 2. Dezember 2008 in Doha, der Hauptstadt des arabischen Emirats Katar, die Nachfolgekonferenz zur ersten Internationalen Konferenz über Entwicklungsfinanzierung. Sie hatte 2002 im mexikanischen Monterrey stattgefunden. Auf der Tagesordnung steht ein breites Themenspektrum, das von der Mobilisierung heimischer Ressourcen und öffentlicher Entwicklungshilfe über die Themen Privatinvestitionen, Handel und Verschuldung bis hin zu den sogenannten systemischen Fragen im Hinblick auf das internationale Handels- und Finanzsystem reicht.

In Doha wollen die Regierungen eine erste Bilanz der Umsetzung der Beschlüsse von Monterrey (des sogenannten „Monterrey-Konsens“) ziehen, Defizite bei der Verwirklichung der dort eingegangenen Verpflichtungen benennen und neue Maßnahmen zur Steigerung der Mittel für Armutsbekämpfung und Entwicklung beschließen.

Die Herausforderungen, vor denen die Regierungen in Doha stehen, sind enorm: Nach wie vor besteht eine massive Finanzierungslücke bei der Verwirklichung der international vereinbarten Entwicklungsziele, einschließlich der Millenniumsentwicklungsziele; Der rasante Anstieg der Rohstoff- und Nahrungsmittelpreise sowie die Folgen des Klimawandels verursachen für viele Entwicklungsländer erhebliche Zusatzkosten; durch Kapitelflucht und Steuervermeidung verlieren die Länder des Südens jährlich hunderte von Milliarden US-Dollar – ein Vielfaches der Mittel, die sie aus der öffentlichen Entwicklungszusammenarbeit erhalten; die Krise auf den internationalen Finanzmärkten macht auch vor Ländern des Südens nicht halt.

In Doha wird es für die Regierungen darum gehen, Antworten auf all diese Herausforderungen zu finden. Mit unserer Tagung wollen wir unmittelbar nach der Doha-Konferenz überprüfen, wie weit dies gelungen ist. Wir wollen gemeinsam mit TeilnehmerInnen der Konferenz das Abschlussdokument analysieren und politisch bewerten; wir wollen uns darüber informieren, welche zusätzlichen Initiativen es vor allem im Bereich der internationalen Steuerkooperation und der Bekämpfung von Kapitalflucht gegeben hat; und wir wollen fragen, welche Konsequenzen die Beschlüsse von Doha für die künftige Rolle der Vereinten Nationen im internationalen System der Entwicklungsfinanzierung haben.

 

Zur Online-Anmeldung

Veranstalter

Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen in Zusammenarbeit mit Global Policy Forum, Terre des Hommes und VENRO

Veranstaltungsadresse

Landesvertretung Sachsen-Anhalt
Luisenstraße 18