Offizielles Logo des G8-Gipfels

Internationale Konferenz: Global Governance demokratisieren

Die neue Macht der Schwellenländer und die Reformperspektiven für das
G-8-Forum, die Vereinten Nationen und die Gipfelarchitektur

Die geopolitische Landschaft befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel. Erstarkende Nationen, wie China, Indien, Brasilien, Mexiko und Südafrika, fordern größere Teilhabe und mehr Einfluss auf internationaler Ebene. Informelle Zusammenschlüsse wirtschaftlich bedeutender Staaten, insbesondere die G-8, spiegeln längst nicht mehr die globalen Machtverhältnisse wider und müssen an die neuen Verhältnisse angepasst werden...
Die Konferenz ermöglicht eine hochrangige politische Beteiligung mit Experten aus 10 Ländern.

Programm

Presseecho/Kommentar in Zeitschrift EINS

Veranstalter

DGVN; Co-Veranstalter: Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE), Heinrich-Böll-Stiftung, Hertie School of Governance

Veranstaltungsadresse

Hertie School of Governance
Schlossplatz 1
10178 Berlin