Nachhaltige Städte weltweit: Erwartungen an die HABITAT-III-Konferenz

Beginn Datum
Mi, 24. Februar 2016
Beginn Uhrzeit
13:00 Uhr
Ende
Mi, 24.02.16, 15:00 Uhr

Millionen Menschen zieht es jedes Jahr vom Land in die Städte. Viele Metropolen platzen aufgrund des rasanten Wachstums aus allen Nähten. Landflucht und Urbanisierung gelten als eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, nachhaltige Stadtentwicklung wird dadurch immer wichtiger - auch in Deutschland. Das spontane Wachstum führt jedoch auch zu immer größeren Problemen, bis hin zum kompletten Städte-Kollaps. Der erste Weltsiedlungsgipfel HABITAT I der Vereinten Nationen fand bereits 1976 in Vancouver statt; ein zweiter folgte 1996 in Istanbul.

Vom 17.-20. Oktober soll nun der dritte Weltsiedlungsgipfel, HABITAT III, in Quito, Ecuador unter dem Titel "Third United Nations Conference on Housing and Sustainable Development" stattfinden. Gegenwärtigen laufen die Vorbereitungen dazu auf Hochtouren. Um über den Stand der Konferenzvorbereitungen zu informieren lädt die DGVN am 24.2.2016 in der Hertie School of Governance in Berlin zum Mittagsgespräch "Nachhaltige Städte weltweit: Erwartungen an die HABITAT III Konferenz" ein.  Auf dem Programm steht ein Impulsvortrag von Tobias Kettner, Habitat III Liaison Officer in Europe, der einen Ausblick zur Konferenz geben wird. Peter Stein, MdB und Stadtplaner, wird die Vorbereitungen aus parlamentarischer Sicht kommentieren.

Von 13:00-13:30 Uhr wird ein Mittags-Imbiss gereicht.

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen. Bitte melden Sie sich hier an.

Veranstalter
Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen
Veranstaltungsadresse
Hertie School of Governance, Forum A, Friedrichstraße 180, 10117 Berlin
Ort
Berlin
Veranstaltungstyp
Mittagsgespräch „Globale Politik“