• Veranstaltungsbericht

    Veranstaltungsbericht „Was tun bei Völkermord?“

    Düzen Tekkal im Gespräch mit Dr. Ekkehard Griep

    In einer gut besuchten DGVN-Veranstaltung am 10. Juli 2017 in Langenhagen bei Hannover diskutierten unter Moderation des stv. DGVN-Vorsitzenden Dr. Ekkehard Griep die Journalistin und Filmemacherin Düzen Tekkal und der Marburger Völkerechtler Prof. Dr. Sven Simon auf dem Podium die Frage „Was tun bei Völkermord?“. Anknüpfungspunkt war das Schicksal der Jesiden – einer religiösen Minderheit, die im Sommer 2014 im Nordirak durch brutale Angriffe und Vertreibungen des sog. Islamischen Staates (IS) der drohenden Auslöschung ausgesetzt war.

     

    Weiterlesen

  • Veranstaltungsbericht

    „Ich bleibe optimistisch“ – Patricia Espinosa, Exekutivsekretärin des UN-Klimasekretariats, zu Gast in Berlin

    Patricia Espinosa, Exekutivsekretärin des UN-Klimasekretariats

    Trotz vielfältiger Herausforderungen im Kampf gegen den Klimaschutz, zeigt sich Patricia Espinosa, Exekutivsekretärin des UN-Klimasekretariats, optimistisch. Die globale Erderwärmung auf deutlich unter 2°C zu begrenzen, bleibt das Ziel der Vereinten Nationen, sagte sie im Rahmen einer Gesprächsrunde Ende Juli 2017 in Berlin. Mit dem Klimaabkommen von Paris, das vor zwei Jahren verabschiedet wurde, konnte sich die Staatengemeinschaft auf wichtige Zielvereinbarungen einigen.

    Weiterlesen

  • Podiumsdiskussion Vortrag Veranstaltungsbericht

    Ecuador und die Vereinten Nationen

    Prof. Gonzaléz (USFQ), Dr. Alfredo Märker (DGVN) und der Botschafter Ecuadors Dr. Morejón im Fachgespräch zu Ecuador und die Vereinten Nationen

    Mit dem Botschafter Ecuadors in Deutschland Dr. Diego Morejón und Prof. Andrés Gonzaléz von der Universidad San Francico de Quito (USFQ) diskutierten zwei ausgewiesenen Experten mit interessierten Gästen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik über das System der Vereinten Nationen und die Anliegen Ecuadors auf Ebene der Vereinten Nationen.

    Weiterlesen

  • Veranstaltungsbericht

    Deutsche UN-Politik: Multilateralismus stärken

    Podiumsdiskussion zur deutschen UN Politik

    Breite Unterstützung für eine aktivere Rolle Deutschlands in der UN äußerten Bundestags-abgeordnete bei einer Podiumsdiskussion der DGVN in Berlin. Deutschland sollte die gegenwärtige weltpolitische Lage für eine Stärkung des Multilateralismus nutzen, so das Fazit. Ausdrücklich begrüßten die Fraktionsvertreter den Forderungskatalog für die Bundestagswahl, den die DGVN jüngst vorlegte.

    Weiterlesen

  • Leben unter dem Wasser (SDG 14) Veranstaltungsbericht Politik & Gesellschaft

    Meeresschutz: Handeln überfällig

    Erstmals hat sich eine UN-Konferenz dem nachhaltigen Schutz der Ozeane verschrieben. Die UN-Ozeankonferenz hat vom 5. Juni - 9. Juni in New York stattgefunden. Mit einer Diskussionsveranstaltung und einer Live-Schaltung ins UN-Hauptquartier griffen die DGVN und die Schwedische Botschaft in Berlin das Thema auf. Deutlich wurde, wie wichtig und gleichzeitig wie komplex ein Umsteuern ist.

    Weiterlesen

  • Veranstaltungsbericht DGVN-Nachrichten

    Die Welt im Umbruch – Die UNO machtlos? Die Vereinten Nationen zwischen Problemdruck und Handlungsunfähigkeit

    Dzembritzki, Kane, Töpfer, Bragagna, Griep (© Christian Kunze)

    Am 31. März 2017 diskutierten in Hannover-Langenhagen auf Einladung von DGVN-Mitglied Paolo Bragagna der ehemalige Exekutiuvdirektor von UNEP Klaus Töpfer, die frühere Hohe Abrüstungsbeauftragte der UN Angela Kane und der stellvertretende DGVN-Vorsitzende Ekkehard Griep über die Herausforderungen der Vereinten Nationen in der aktuellen Weltlage.

    Weiterlesen

  • Veranstaltungsbericht Ziele für nachhaltige Entwicklung/Agenda 2030 Arbeitsplätze und wirtschaftliche Entwicklung (SDG 8) Menschenrechte & Entwicklung

    DGVN-Veranstaltung „Tourismus – Chancen und Risiken für nachhaltige Entwicklung?“

    UNWTO-Generalsekretär Taleb Rifai (© Alfredo Märker)

    Das „Internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung 2017“ soll helfen, den Tourismus in umweltfreundliche und sozialverträgliche Bahnen zu lenken. Einige der zentralen Herausforderungen beleuchteten Fachleute auf einer Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft der Vereinten Nationen (DGVN) im Vorfeld der Internationalen Tourismusbörse im März in Berlin. Während UNWTO-Generalsekretär Taleb Rifai sich für ein „Recht auf Reisen“ stark macht, muss es aus zivilgesellschaftlicher Sicht um eine resolute Neuausrichtung der Tourismuswirtschaft gehen, mit den UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte als Referenzrahmen.

    Weiterlesen

  • Veranstaltungsbericht

    Veranstaltungsbericht: „Richtungsweisende Transparenz? Die Wahl des UN-Generalsekretärs“

    Das Podium von l.n.r.: Prof. Dr. Manuel Fröhlich, Friederike Bauer, Tim Richter, Dagmar Dehmer, MdB Katja Keul und Mogens Lykketoft

    Die Zeitschrift VEREINTE NATIONEN wurde im Jahr 2016 in Kooperation mit der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) in Berlin einer gestalterischen Auffrischung unterzogen. Anlässlich der Vorstellung des neuen Layouts lud die Redaktion der Zeitschrift VEREINTE NATIONEN gemeinsam mit der Botschaft des Königreichs Dänemark in Deutschland am 27. Februar 2017 zu einer Abendveranstaltung mit Mogens Lykketoft und einer anschließenden Podiumsdiskussion ein.

    Weiterlesen

  • Veranstaltungsbericht Meinung

    Neues Mandat, neues Glück? - Das 11. Internet Governance Forum in Mexiko

    Anfang Dezember fand in Guadalajara, Mexiko das 11. Internet Governance Forum der Vereinten Nationen statt. Isabel Skierka berichtet über das Treffen, bei dem mehr als 2000 Teilnehmer aus Regierungen, dem Privatsektor, der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft teilgenommen haben.

    Weiterlesen

  • Veranstaltungsbericht

    Veranstaltungsbericht: „UN und USA: Eine schwierige Partnerschaft vor neuen Herausforderungen?“

    Das Podium bestehend aus Dr. Kerstin Leitner, Dr. Ekkehard Griep und Alison Smale

    Der Beginn des Jahres 2017 markiert einen weltpolitischen Führungswechsel in doppelter Hinsicht: neben dem neuen US-Präsidenten Donald Trump wird auch der zukünftige UN-Generalsekretär Antonio Guterres in sein neues Amt eingeführt. Mit Blick auf diese neue Konstellation luden der Verein „Haus für die Vereinten Nationen“ und die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) zu einer Podiumsdiskussion zum Austausch über mögliche Veränderungen und Herausforderungen im Verhältnis zwischen den UN und den USA. Als profilierte Diskutantinnen waren dabei die langjährige UN-Mitarbeiterin Dr. Kerstin Leitner sowie die in Berlin für die New York Times tätige Journalistin Alison Smale in den Marmorsaal des Palais am Festungsgraben geladen.

    Weiterlesen

  • Weitere Nachrichten im Archiv